Leserbrief

Corona-Pandemie

Die evangelische Kirche ist von Intoleranz beseelt

„Pfarrer zum Rapport einbestellt“, BA vom 27. November:

Jesus Christus starb am Kreuz, und über Martin Luther wurde die Reichsacht ausgerufen. Beide haben nichts Schlimmes angezettelt, sondern die Menschen zum Nachdenken aufgefordert. Ein Rapport erscheint heute auf den ersten Blick humaner zu sein, aber damals wie heute kennt die Obrigkeit kein Pardon, wenn es um den Erhalt der eigenen Macht geht.

Die evangelische Kirche ist politisch infiltriert und von einem Ungeist der Intoleranz beseelt, was zum Großteil auf ihr Ratsmitglied Katrin Göring-Eckardt und den Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm zurückgeht, der freiwillig und unaufgefordert vor etwa vier Jahren sein Kreuz beim Betreten der Moschee in Jerusalem ablegte, um die Gefühle der Andersgläubigen nicht zu verletzen.

Als Mitglied der evangelischen Kirche habe ich trotzdem meine Hoffnung nicht aufgegeben, dass mit den Kirchengeldern hierzulande wieder wirklich Hilfsbedürftige – unter anderem ältere Menschen, Rentner, Kranke – Unterstützung erhalten, und nicht ein Schiff, das im Namen der Kirche im Mittelmeer kreuzt, um Wirtschaftsflüchtlinge aufzunehmen.

Also Herr Pfarrer Polivka, bleiben Sie bitte standhaft. Sie präsentieren die evangelische Kirche, wie sie sich eigentlich darstellen sollte.

Gerd Rudolf

Lindenfels

Info: Leserbrief-Richtlinien unter bergstraesser-anzeiger.de/ leserbriefe

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel