Leserbrief

Umdenken

Die Klima-Krise ist eine viel größere Katastrophe

Die „Corona- Krisen-Regeln“ können wir schnell erklären und auferlegen: Abstand halten, Mundschutz tragen, Hände waschen, desinfizieren ... und jeder hält sich beflissen daran.

Aber wie gehen wir mit der Klimakrise um? Diese bedroht seit Jahren weit mehr Menschen und Arten auf unserer Erde und bedeutet eine um weiten größere Katastrophe für die ganze Welt. Wie erkläre ich die „Klima-Krisen-Regeln“. Und wie erkläre ich, dass auch ich einen großen Teil zu der Krise beigetragen habe, weil ich zum Beispiel trotzdem nicht verzichten wollte auf ein großes Auto, einen Pool im Garten, Klimaanlage im Haus, billig reisen per Flieger, und daneben einfach so weiter konsumiere, als ob es kein morgen gäbe?

Jeder trägt Verantwortung

Die Erde brennt und jeder von uns trägt die Verantwortung. Abstand halten, Mundschutz tragen, Hände waschen – helfen hier nicht weiter. Ich darf mutiger sein, generell zu hinterfragen, mutiger sein, Gewohnheiten zu ändern, mich trauen und zuzutrauen.

„Wir können die Welt nicht retten, indem wir uns an Spielregeln halten. Die Regeln müssen sich ändern, und zwar heute.“ (Greta Thunberg)

Anja Funck

Lorsch

Leserbrief-Richtlinien online: www.bergstraesser-anzeiger.de/leserforum

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel