Leserbrief

Corona-Pandemie

Die Polizei, dein Freund und Helfer

Am Sonntag, den 19. und auch am 26. April 2020, habe ich zu meinem Erstaunen eine sehr positive Erfahrung gemacht. Die Polizei hier in Heppenheim fährt wieder Streife und ist sogar gesprächsbereit. Der Innenminister Peter Beuth schreibt mir sogar persönlich.

Nun gab es viele Jahre, da habe ich so gut wie nie eine Polizeistreife erleben können. Gründe: Es mangelt an Personal oder alle Beamten sind im Einsatz – und viele Ausreden mehr.

Nach Juni 2015 wurde mein Sicherheitsgefühl auf die Probe gestellt und die amtliche Polizeistatistik besonders hier in Heppenheim, aber auch im Kreis und im Hessenland ist nicht ganz nahe an der Realität. Ich rede nicht von Internetkriminalität und Clans oder Ähnlichem. Meine eigenen Erfahrungen mit „netten Mitmenschen“ sprechen eine eigene Statistik.

Liegt es an mir als behinderter, schwacher und armer Mann? Oder ist mein Rechtsempfinden nicht so wie es dem Gesetz und Verordnungen und Vorschriften entsprechen sollte? Nein, mein polizeiliches Führungszeugnis ist ohne Eintragungen.

Meine letzte persönliche Erfahrung mit einer freundlichen und hilfsbereiten Polizeioberkommissarin war außerordentlich gut und führte zu dem besagten Schreiben des hessischen Innenministers Beuth.

Nun kann die Polizei nicht überall zur gleichen Zeit sein, aber es gibt mir ein Gefühl der besseren Sicherheit, wenn ich bemerke, dass Streifen und Beamte in Uniform wie auch meine Freunde vom Staatsschutz und Verfassungsschutz einfach da sind. So kann ich mich wohlbehütet und sicher fühlen, Corona sei Dank.

Ralf Schweickert

Heppenheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel