Leserbrief

Sparkasse

Die Reißleine noch eine Weile gut festhalten

„Neumarkt eine Option für die Sparkasse“, BA vom 22. Februar

Es ist ein Skandal: Nach „nur“ rund 20 Jahren soll die für etliche hunderttausend Euro (wie viele eigentlich?) technisch ertüchtigte und optisch aufgehübschte Hauptstelle der Sparkasse Bensheim in der Bahnhofstraße abgerissen werden.

Dass der Bau, wie es heißt, wegen Mängeln der Statik, des Brandschutzes und einer miserablen Energieeffizienz geschleift werden müsse, lässt sich nur durch gravierende Fehler bei den damaligen konzeptionellen Planungsarbeiten erklären – die übrigens von Verwaltungsrat und Vorstand abgesegnet und damit verantwortet wurden.

Da die Gefahr besteht, dass bei der angedachten Neuausrichtung ähnlich leichtfertig verfahren werden könnte, macht etwa der publikumswirksame Hinweise auf „bezahlbares Wohnen“ im Ersatzneubau deutlich. Die damit zu erzielenden Mieteinnahmen als „Mosaikstein“ zur Ertragsverbesserung herauszustellen, ist mutig. Dem im Sommer des vergangenen Jahres gegründeten Bauausschuss kann man also nur empfehlen, die gezogene Reißleine noch eine Weile gut festzuhalten.

Georg Küffner

Zwingenberg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel