Leserbrief

Heilig-Geist-Hospital

Erbärmlich für eine Stadt mit 40 000 Einwohnern

Keine Babys aus Bensheim mehr, BA vom 27. April

Vor drei Jahren demonstrierten viele Bensheimer Bürger und Vereine für den Erhalt des HGH – mit Erfolg. Nun diese Schreckensnachricht über die Schließung der Geburten-Station. Müssen künftig Babys in einem Notarztwagen zur Welt gebracht werden? Wie erbärmlich für eine Stadt mit über 40 000 Einwohner.

Bensheim, eine kinder- und jugendfreundliche Stadt? Wo soll in Zukunft der Nachwuchs aus den Neugaugebieten wie Euler-Gelände, Meerbach-Sportplatz, ehemalige Brotfabrik oder altes EKZ-Gelände, in Kitas und Schule untergebracht werden? Stadteigene Grundstücke werden zugebaut, Grünanlagen zur Erholung fehlen.

Müssen die praktizierenden Hebammen erst in die Existenz vernichtende Selbstständigkeit getrieben werden, damit es durch Hausgeburten wieder „echte Bensemer“ gibt? Wo bleibt die soziale Verantwortung der Stadtverordneten?

Angelika Gräff

Bensheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel