Leserbrief

Umwelt

Flächenfraß – nicht nur in Südhessen

„Bürstädter IG Ackerflächen zieht vor Gericht“, BA vom Samstag, 23. November

Als Frank Sieren in seinem Buch „Der China Code“ vor circa 13 Jahren den Hinweis gab, wie das boomende „Reich der Mitte“ Deutschland verändert, sagte er den Deutschen voraus, dass die Weltmächte China, die USA und Indien das kleine Deutschland wirtschaftlich in die Bedeutungslosigkeit drängen würden.

Die Alternative der Deutschen könnten es bleiben, das landwirtschaftlich und städtebaulich schöne Deutschland für den Tourismus der zukünftigen Weltmächte zu erhalten, es zu hegen und zu pflegen. Mit anderen Worten, es zu einem Vorzeigeland alter Kulturen aufzuwerten und das gesamte Land als eine Art „Vorzeigelandschaftsgarten“ – also es somit auch als eine Art „Disneyland“ – zu vermarkten. Menschen mit Geld und Interesse, sich so etwas einmal anzuschauen, gäbe es zukünftig weltweit massenhaft…

Kommender Niedergang

Keine schlechte Idee, wenn man diese Aussagen als Warnung vor dem Hintergrund des kommenden wirtschaftlichen Niedergangs der Bundesrepublik in Erwägung zieht. Was nutzt dann den Bürgern der zur Zeit im südhessischen Raum stattfindende Flächenfraß durch geldgierige Entscheider in Städten und Gemeinden? Die seit vielen Jahren ständig wachsenden Bedrohungen unserer Landwirtschaft und der gewachsenen Naturflächen Einhalt zu gebieten, sollte aller Bürger Pflicht sein.

Ein Odenwald-Panorama aus dem Ried – ohne Windräder am Horizont – betrachten zu können, Burgen, Orte mit vielen Fachwerkhäusern in einem gepflegten Zustand zu erkunden, Weinberge, Wälder, Seegebiete zu erwandern und Wiesen mit Weidevieh darauf, zu erleben, das erfreut das Herz von Menschen aus der ganzen Welt.

Empört Euch!

Ein Trost bleibt den derzeit ohnmächtigen Bürgern: Industriebauten, Lagerhallen und Verwaltungssilos in Randbezirken kleiner und größerer Städte ohne wirtschaftliche Bedeutung in Zukunft, könnten mit Landräummaschinen der Sorte „Made in China“ schnell beseitigt und von fleißigen Landschaftsschützern entsorgt werden.

Doch schon lange vorher gilt: Empört Euch!

Dieter H. Sommer

Bensheim

Leserbrief-Richtlinien online: www.bergstraesser-anzeiger.de/leserforum

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel