Leserbrief

Hohberg

Funkamateure keine gern gesehenen Gäste?

Am 1. Mai und den darauffolgenden Tagen trafen sich Funkamateure des Ortsverbands Bergstraße zu einem Fieldday auf einem Privatgelände eines Bensheimer Funkamateurs auf dem Hohberg. Das Gelände erlaubt durch seine Größe und Lage verschiedene Antennenformen aufzuspannen und zu testen.

Ausrüstung transportiert

Am Wochenende 4. und 5. Mai wurde von einigen Mitgliedern an diesem erhöhten Standort an einem europaweiten Ultrakurzwellen-Wettbewerb teilgenommen.

Jugendlichen und älteren "Newcomern" sowie allgemein Interessierten an diesem Hobby konnte so Funkbetrieb auch unter erschwerten Bedingungen vorgeführt werden, wie sie beispielsweise in Notsituationen auftreten.

Die Ausrüstung wie Kabel, Stromaggregate, Antennen und Antennenmaste, Verpflegung musste mit Pkw auf den Hohberg transportiert werden. Auch ältere Mitglieder und Freunde, die nicht mehr gut zu Fuß sind, mussten mit dem Auto zum Gelände gebracht werden. Alle Fahrten wurden jedoch aufs Notwendigste beschränkt.

Leider jedoch war dies wohl einigen Leuten dennoch nicht sehr angenehm. Fußgänger sammelten auf dem Weg zum oberen Hohberg mindestens 50 Dachpappen-Nägel auf, die sicher nicht jemand einfach nur verloren hat.

Es tut uns leid, wenn sich jemand so sehr gestört fühlte, um uns die Freude an unserem Hobby zu vermiesen. Wer mehr darüber erfahren will, kann sich auf unserer Homepage informieren: ww.vdf.dl0bq.de.

Hans-Peter Mayr

Bensheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel