Leserbrief

Haus am Markt

Geld für Sichtschutz am Marktplatz ist da

Der nach dem Abriss des Hauses am Markt auf dem Bensheimer Marktplatz zurückgelassene Bauschutt erregt verständlicherweise die Gemüter.

Nun wurde im Vorfeld des bevorstehenden Weihnachtsmarktes ein mit „Marktplatz der Zukunft“ beschrifteter Sichtschutz in Form von mehreren Bannern an den Bauzäunen in Richtung Marktplatz angebracht.

Auf die Frage eines Bürgers an einem der vergangenen Samstage, weshalb kein Geld da sei, um den Bauschutt wegzuschaffen, antwortete Bürgermeister Rolf Richter – wie im BA vom 4. November zu lesen war – süffisant, „er könne diesen ja selbst, auf eigene Kosten, wegschaffen. Es wäre dafür kein Geld da“.

Angesichts dieser fragwürdigen Antwort, die leider das Verständnis für den Bürger vermissen lässt, sollte die Frage erlaubt sein, wie es denn sein kann, dass kein Geld für den Abtransport des Bauschutts in der Stadtkasse ist, wohl aber für die Banner.

Waren die Kosten für diesen Sichtschutz – in Relation zu den für den Abtransport nicht aufzubringenden rund 5000 Euro – so viel geringer? Oder gab es etwa einen Gönner, der die ausdrucksstarken Banner der Stadt großzügig spendiert hat?

Ein klares Statement vonseiten der Verantwortlichen könnte hier erhebliche Missverständnisse aufklären.

Susanne Hannak

Bensheim

Info: Leserbrief-Richtlinien unter bergstraesser-anzeiger.de/ leserbriefe

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel