Leserbrief

Haus am Markt

Gesamtkonzept gut für Bensheim und für die Region

Das Haus am Markt ist zu Recht ein „Zentralthema“: Im Zentrum der Stadt und im Zentrum der Stadtentwicklungsdebatte.

Als künftige Mieter unterstützen wir das Gesamtkonzept des Neubaus – nicht nur aus Eigeninteresse, sondern überzeugt davon, dass es gut für Bensheim ist. Hospiz-Verein und Familienzentrum entwickeln sich so dynamisch, dass ihre Räume nicht ausreichen. Eine Erweiterung an den bisherigen Standorten ist aber nicht möglich.

Synergieeffekte vorhanden

Das neue (!) Haus am Markt bietet den beiden Vereinen die Chance, im Zentrum der Stadt zu bleiben und die Aktivitäten räumlich zu bündeln – mit Synergieeffekten durch gemeinsame Nutzung von Funktionsräumen einschließlich des „Bürgersaals“, wie sie in keiner gewerblichen Immobilie zu finden sind.

Es geht schließlich nicht nur um Büros und Beratungsräume, sondern auch um Gruppenarbeit, Fachkonferenzen, Fortbildungen, Eltern-Kind-Kurse, Netzwerktreffen und Akademieveranstaltungen. Vor allem aber geht es um Präsenz und Erreichbarkeit unserer Angebote für die besonders sensiblen Phasen des Lebens – am Beginn und am Lebensende.

Nutzen für das Gemeinwohl

Unser Beitrag zur Entwicklung einer Sorgekultur, die auf Achtsamkeit und bürgerschaftliches Engagement setzt, bemisst sich am Nutzen für das Gemeinwohl, ist aber weder mit wirtschaftlichen Kennziffern noch mit der Besucherfrequenz allein zu erfassen, eher im Mehrwert für eine lebens- und liebenswerte Stadt, die Bensheim doch sein will.

Da alle Parteien – soweit sie sich dazu äußerten – die Notwendigkeit und segensreiche Wirkung unserer Arbeit betonten, sind wir zuversichtlich, dass sie die nun gefundene optimale Lösung unterstützen. Wie gesagt: Es wäre gut für Bensheim und für die Region.

Claudia Mayer

Zweite Vorsitzende

Hospiz-Verein Bergstraße

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel