Leserbrief

Haushalt 2021

In die größte Finanzkrise der Gemeinde geraten

Neue Investitionen würde lange auf Eis liegen, BA vom 24. Dezember

Dem Autor ist inhaltlich voll zuzustimmen. Anscheinend hat er in den letzten Jahren persönlich viel dazugelernt. Schließlich lag es in seiner Verantwortung als Bürgermeister und Kämmerer der Gemeinde Lautertal, dass diese in die größte Finanzkrise ihrer Geschichte geraten ist.

Bundesweiter Spitzensatz

Die Kündigung des Schutzschirms seitens des Landes Hessen konnte nur durch die Verdoppelung der Hundesteuer und dem bundesweiten Spitzensatz von 1050 Punkten bei der Grundsteuer B verhindert werden.

Eine weitere Konsequenz war das notwendige, monatelange zusätzliche Genehmigungsverfahren des Haushalts durch das Regierungspräsidium in Darmstadt.

Nie vor dem Sommer

Im Ergebnis gab es nie genehmigte Haushalte vor Sommer des jeweiligen Jahres. Insofern kennt der Autor, aus eigenen Fehlern heraus, die Konsequenzen für die Umsetzung notwendiger Investitionen nur zu gut. Diese Einsicht des Leserbriefschreibers ist lobenswert.

Und wenn der Bürger nun das Thema Abgabenbelastung mit Kompetenzen von Parteien verbindet, dann weiß er nun, wo er bei der anstehenden Kommunalwahl im Frühjahr besser sein Kreuzchen nicht machen sollte.

Udo Rutkowski

Gadernheim

Info: Leserbrief-Richtlinien online: www.bergstraesser-anzeiger.de/leserforum

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel