Leserbrief

Radverkehrskonzept

Intensive Beteiligung der Bürger notwendig

Zu meinem Leserbrief vom 29.08. möchte ich noch folgendes auf Basis der in Lorsch ausgelegten Pläne ergänzen. Drei markante Abschnitte befinden sich in meiner Wohnumgebung Langwaden, die meiner Meinung nach einer Betrachtung wert sind.

Langwaden – Groß-Rohrheim: Positiv ist die Aufnahme des Waldwegs zwischen Langwaden und Groß-Rohrheim zu werten. Ich hoffe nur, dass dabei die beiden Brückenrampen auf der Strecke grundlegend erneuert und nicht wieder mal nur gekiest werden, denn dann würde das lediglich für etwa ein Jahr eine leidliche Verbesserung bringen.

Jägersburg – Biblis: Der Radweg zwischen Jägersburg und Biblis weist seit seinem Bau eine Lücke von etwa 400 Metern auf. Der damalige Landrat begründete dies nach dem Rückbau der Landstraße damit, Schwarzfahrten zu verhindern. Wenn sich die Verkehrsteilnehmer an die neue Straßenführung gewöhnt hätten, dann solle die Lücke geschlossen werden. Diese Fertigstellung wurde bei der Bürgerbefragung mehrfach angemahnt. Sie kommt in den Planungen nicht vor.

Rodau – Langwaden: Zu dem neu geplanten Radweg von Rodau in die Feldgemarkung Richtung Langwaden, der übrigens bei der Bürgerbefragung von niemandem vermisst wurde, nicht vorkommt, gibt es einen Nachtrag zu meinem Leserbrief vom 29. August. Der Weg wird, wie angemerkt, mit der Renaturierung des Winkelbaches zur Sackgasse und damit für den Radverkehr nutzlos. Was mir erst jetzt aufgefallen ist: Mit dem Wegfall der Winkelbachbrücke bei Langwaden verliert auch ein Fuhrunternehmen seine einzig nutzbare Zufahrt zu ihrem Lagerplatz. Ich will nicht unterstellen, dass dies so geplant ist. Durch Zufall bekommt mit den Mitteln für den Radwegebau faktisch der Schwerverkehr eine neue Zufahrt zum Betriebsgelände. Radlader statt Radfahrer.

Ich meine, das Radverkehrskonzept Kreis Bergstraße kann, so wie es jetzt festgeschrieben werden soll, nicht der letzte Schluss sein. Zuvor muss es noch eine intensive Bürgerbeteiligung in den einzelnen Wohnlagen geben. Oberflächliche Veranstaltungen wie in Lorsch sind dafür ungeeignet und haben nicht den Anspruch die Planung zu hinterfragen.

Robert Loreth

Langwaden

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel