Leserbrief

Kommunalpolitik

Kritiker sollen einer Partei beitreten und mitarbeiten

Dem Leserbriefschreiber vom 17. April („Achtung und Offenheit sind ohne Alternative“) möchte ich meinen großen Dank und Respekt aussprechen. Er hat recht, dass sachliche Leserbriefe wichtige Beiträge sind.

Leider war dies in Bensheim in letzter Zeit nicht mehr der Fall. Die Sachlichkeit wurde außen vor gelassen und teilweise persönliche, massive Kritik geübt. Ich freue mich, dass Herr Schulz die Tätigkeit der ehrenamtlichen Stadtverordneten anerkennt und auf die Leidensfähigkeit hinweist.

Leidensfähigkeit der Ehepartner

Diese Leidensfähigkeit wird auch vom Ehepartner oder von der Ehepartnerin gefordert und es kostet viel Nerven und Geduld, dies alles mit zu ertragen.

An alle Kritiker möchte ich den Appell richten: Treten sie aktiv in die Kommunalpolitik ein, treten sie einer Partei bei und arbeiten sie konstruktiv mit. Der Leserbriefschreiber hat mir – und sicherlich vielen anderen – mit diesem Brief ein schönes Osterfest bereitet.

Marie-Rose Uhde

Bensheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel