Leserbrief

Riedwiese

Mehr Lkw auf Wormser Straße befürchtet

„Riedwiese: BfB weist Kritik der Freien Wähler zurück“, BA vom 17. Juli

Ich weiß ja nicht, wie Angela Manteuffel von der BfB zu dieser Behauptung kommt: „Lkw fahren direkt über die Riedstraße auf die A 5“. Auf die Fahrtrichtung Süd oder Nord wollte sie sich offensichtlich nicht festlegen. So etwas Ähnliches hat doch schon ihr Kollege Thomas Götz von der GLB losgelassen.

Ich versichere Ihnen, keiner, aber auch keiner der Anlieger wird das glauben! Die Betriebskosten für den Fuhrpark der Firma Blechschmitt würde die Firma in den Ruin treiben. Einmal ganz davon abgesehen – wie sollte deren Einzugsgebiet aussehen? Als Anlieger der Wormser Straße sehe ich mich mit der „Realität“ konfrontiert, wenn schon heute die Lkw der Firma Blechschmitt den Verkehrsweg Wormser Straße nutzen. Wer will ihnen das untersagen bzw. verbieten?

Bei dem Protest geht es auch um die weitere Mehrbelastung mit Lkw auf der Wormser Straße – mit den daraus resultierenden gesundheitlichen Folgen.

Vielleicht sollten die „Verkehrsexperten“ der BfB und GLB bei ihren Überlegungen den Transport/Verkehrsweg per Drohne miteinbeziehen. Vorteil: Man müsste sich auf keine festen Verkehrswege festlegen und somit auch keine falschen Versprechen mehr geben. Festzustellen bleibt: Es ist ein Armutszeugnis, was hier geboten wird.

Josef Gondolph

Bensheim

Info: Leserbrief-Richtlinien online: www.bergstraesser-anzeiger.de/leserforum

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel