Leserbrief

Verteidigungspakt

Nato hat für USA ihren speziellen Charme verloren

So verkehrt liegt der französische Präsident Emmanuel Macron nicht, wenn er der Nato den Hirntod, sprich den Sinnverlust, unterstellt. Schließlich würde Donald Trump die USA am liebsten aus diesem Verein verabschieden.

Nur noch die Schutzmacht für die Europäer abzugeben, passt nicht in sein Weltbild. Das war zu Zeiten der Gründung dieses Verteidigungspaktes schließlich etwas anderes, denn damals hätte man eine kriegerische Auseinandersetzung mit dem sogenannten Ostblock auf Europa beschränken können und das Fell der USA wäre trocken geblieben.

Den wilden Mann milder stimmen

Heute, wo aus diversen Gegenden der Welt Atomraketen direkt und zielsicher auch auf die Staaten gefeuert werden können, hat die Nato ihren speziellen „Charme“ verloren.

Den wilden Mann in Washington könnte man aber bestimmt milder stimmen, würden die Europäer – vor allem Deutschland – in großen Stile Waffen in den USA einkaufen.

Joachim Mandrysch

Bensheim

Leserbrief-Richtlinien online: www.bergstraesser-anzeiger.de/leserforum

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel