Leserbrief

Schillerschule

Noch heute kicken die Schüler auf der Päckert–Wiese

„Als es in Auerbach noch Lehrergärten gab“, BA vom 26. August

Mit Unverständnis hat der Seniorenstammtisch der Schillerschule Bensheim die Ausführungen zur Schillerschule im BA-Artikel zur Kenntnis genommen. Neben der oberflächlichen Darstellung der baulichen Entwicklung der Schule, die Turnhalle wurde 1976 eingeweiht und war nach 1955 der erste Neubau, dem ab 1982 mehrere Bauabschnitte für Fach- und Klassenräume und am Schluss das Gebäude für die Ganztagsbetreuung folgten, stören wir uns sehr an der Erinnerung an den „unvergessenen Hausmeister Becker“.

Einen solchen hat es bei uns nie gegeben. Für alle ehemaligen Lehrerinnen und Lehrer und viele Schillerschüler bleibt als unvergessener Hausmeister nur Franz Päckert mit seiner Frau Gisela in Erinnerung. Er sorgte von 1957 als Nachfolger seines plötzlich verstorbenen Vaters bis 1999 an seiner Schule für Ordnung und Sauberkeit.

Und wenn mal morgens eine Lehrkraft ausfiel, war er zur Stelle und lies lesen oder rechnen, bis die Vertretung einsatzbereit war. Sein Name wirkt noch heute in der Schule fort, denn in den großen Pausen kicken Schüler auf der Päckert-Wiese, wie dieser Schulbereich weiterhin genannt wird. Die Richtigstellung war daher mehr als angebracht.

Dass er auch als begnadeter und vereinstreuer Fußballer in Erinnerung bleibt, dafür sorgen seine 07-er und viele ältere Sportinteressierte in Bensheim und darüber hinaus.

Seniorenstammtisch

Schillerschule

Brigitte Krüger

Horst Knop

Bensheim-Auerbach

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel