Leserbrief

Netzwerk

Nur positive Erfahrungen mit „nebenan.de“

„Dubiose Flugblätter werfen Fragen auf“, Leserforum vom 18. Januar

Als langjährige Nutzerin von „nebenan.de“ habe ich nur positive Erfahrungen mit diesem Netzwerk gemacht, ähnlich wie mit dem Repaircafé Bergstraße oder der Bürgerhilfe Bensheim. Ich habe darüber auch keine Werbung bekommen. Man muss sich allerdings mit Klarnamen anmelden (wird über Klarnamenpflicht nicht gerade in der Bundespolitik diskutiert?), der ist aber vollständig sichtbar nur für die Teilnehmer im gleichen Stadtteil. In meinem Fall ist das Bensheim-Mitte. Hetze und Hass gab es nicht, anders als in anderen sozialen Netzwerken.

„nebenan.de“ arbeitet zusammen mit der Diakonie Deutschland, dem Deutschen Städtetag und dem Fachbereich Senioren der Stadt Hannover. Es ist ein vom TÜV Saarland geprüftes Onlineportal und wurde von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ im Oktober 2016 ausgezeichnet. Einmal im Jahr vergibt die „nebenan.de“-Stiftung den Deutschen Nachbarschaftspreis. Partner sind dabei unter anderem Caritas, Fernsehlotterie und Kuratorium Deutsche Altershilfe. Dubios?

Wer meint, er müsste vor der Plattform „nebenan.de“ warnen, dürfte erst Recht nicht Suchanfragen bei Google stellen oder Facebook- oder WhatsApp-Mitglied sein. Die Betreiberin von „nebenan.de“, die Good Hood GmbH, untersteht vollständig dem deutschen Gesetz und der deutschen Rechtsprechung. Anders ist das bei den oben genannten US-amerikanischen Plattformen, deren Regulierung für Deutschland und die Europäische Union sehr schwierig ist.

Bettina Fendler

Bensheim

Info: Leserbrief-Richtlinien online: www.bergstraesser-anzeiger.de/leserbriefe

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel