Leserbrief

Organspende

Ohne Genehmigung ist Organentnahme für mich „Mord“

Unser Körper ist das Einzige, das uns wirklich gehört. Es steht keinem Menschen zu, einen anderen Menschen auszuschlachten ohne dessen ausdrückliche Zustimmung.

Übrigens: Der Hirntod ist niemals der wirkliche Tod des Menschen. Das ist wissenschaftlich erwiesen. Der wirkliche Tod tritt erst später ein. Es ist eine willkürliche Festlegung von Ärzten, die keinen Respekt vor dem Leben haben. Wie schon Albert Einstein erkannte: E=mc². Das bedeutet, alles ist Energie. Also nicht nur Hirnströme, sondern unser gesamter Körper.

Für mich ist die Entnahme von Organen nach dem Hirntod ohne ganz klare Genehmigung „Mord“ – und Mord ist das Radikalste, was ein Mensch einem anderen antun kann. Man darf auch die dahinter stehenden finanziellen Interessen der Mediziner nicht vergessen.

Edbill Grote

Bensheim

Leserbrief-Richtlinien online: www.bergstraesser-anzeiger.de/leserforum

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel