Leserbrief

Innenstadt

Ordnung schaffen, Lebensqualität verbessern

Spätestens die Hitzewelle der vergangenen Tage mit Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke brachte es wieder in Bewusstsein: Der stadt- und insbesondere zentrumsnahe Einkauf in einer Stadt ist nicht nur umweltschonend, weil meist fußläufig zu erledigen, sondern dient auch dem persönlichen Wohlbefinden.

Das gilt in besonderem Maße auch für die größte Stadt im Landkreis, unser Bensheim. Gerade in Zeiten des Klimawandels ist es unverantwortlich, Bewohner aus der Innenstadt zur Erledigung ihrer Bedürfnisse zu einer Fahrt in entlegene Außenbereiche der Stadt zu zwingen, anstatt ihnen wohnsitznahe Einkäufe und Besorgungen zu ermöglichen, die zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch dem Rollator relativ rasch zu bewerkstelligen wären. Dazu bedarf es natürlich entsprechender Innenstadtangebote mit Einzelhandelsgeschäften, Cafés, Restaurants, aber auch der Gesundheit dienenden Praxen und Apotheken. Wenn diese jedoch in die Randzonen der Stadt „abgezogen“ werden, ist das absolut kontraproduktiv.

Sichere Fuß- und Radwege

Zur weiteren unabdingbaren Voraussetzung gehören selbstverständlich auch sichere Fuß- und Radwege. Neben den aktuell immer geringer werdenden attraktiven Innenstadtangeboten schaffen es die städtischen Verkehrsplaner und Ordnungshüter in Bensheim derzeit nicht, diesem berechtigten Bürgeranspruch zu entsprechen.

So wird die Bensheimer Fußgängerzone nahezu täglich mehrfach von rasant in die Pedale tretenden Radfahrern „heimgesucht“, ohne dass Ordnungskräfte einschreiten. Offenbar sehen diese ihre Aufgabe vorwiegend andernorts – und vor allem leichter – mit der Notierung falsch parkender Autos erfüllt.

Ruhebänke fehlen

Stark gefährdet sind auch Fußgänger im Bereich Gerbergasse/Rinnentor durch rasende Radfahrer, die sich keineswegs immer nur auf dem zwar gekennzeichneten, aber fließend in den Fußweg übergehenden Radweg bewegen. Wenn dann noch ausreichend Sitzgelegenheiten wie Ruhebänke in der Hauptstraße, der Bensheimer Flaniermeile, fehlen, die als Ruhe- oder Wohlfühlzonen ebenfalls zu einem attraktiven Innenstadtangebot gehören, wird klar, warum unser Stadtkern immer mehr ausblutet.

Insgesamt durchaus unbefriedigende Situationen, die vorwiegend durch pflichtbewusstes städtisches Handeln beseitigt werden könnten. Deshalb mein Appell: Ordnung schaffen – die gesamte Innenstadt beleben, und damit Lebensqualität in Bensheim verbessern!

Johann Eschen

Bensheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel