Leserbrief

Weststadt

Parkplatz auf der Riedwiese als Lösung

Das Finanzamt Bensheim wurde um 36 zusätzliche Dienststellen aufgestockt. Das ist gut. Aber wo parken die zusätzlichen Mitarbeiter ihre Autos?

Bei der Erweiterung und der vernünftigen Dezentralisierung in die „Provinz“ Bensheim wurde an vieles gedacht, aber nicht an die Infrastruktur. Die zusätzlichen Mitarbeiter suchen Tagesparkplätze in den Seitenstraßen genauso wie die gestiegene Zahl der motorisierten Schüler der Karl-Kübel-Schule.

Tagesbesucher des Finanzamtes suchen ebenfalls verzweifelt und parken im Park/Halte-Verbot oder knapp vor Einfahrten – was bleibt ihnen übrig.

Als Ausweichstraßen genutzt

Die Nahestraße und die Straße Am Bildstock sind jetzt schon Tag und Nacht überparkt und werden als Ausweichstraßen wegen der überfüllten Wormser Straße genutzt. Wenn dann noch das mit den geplanten Parkplätzen unterversorgte Baugebiet am ehemaligen EKZ-Gelände mit dem Verkehr dazu kommt – keine Ahnung, wird schon, scheinen sich die Stadtplaner gedacht zu haben.

Lösung: Ein Parkplatz auf dem Gewerbegebiet Riedwiese neben dem Kino für die KKS und ein Parkdeck auf dem Gelände des Finanzamtes für Mitarbeiter und Besucher – ohne Flächenverbrauch.

Das könnte man in der Luxusvariante sogar noch begrünen und mit einem Solardach überdachen.

Jürgen Beck

Bensheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel