Leserbrief

Bürgermeisterwahl

Realistische Chance für einen Wechsel im Rathaus

Den Aussagen des Leserbriefs von Klaus F. Benner ist inhaltlich nichts hinzuzufügen: Volltreffer!

Allerdings folgt das Wir -Gefühl auch der bekannten Sinuskurve: mal ab, mal auf, aber immer auch wieder aufwärts. So ist das halt mit den untrüglichen Funktionen der Mathematik. Im Moment liegt aus guten Gründen das Wir-Gefühl in Bensheim tatsächlich temporär am Boden. Warum eigentlich?

Der Bürgermeister bekam von 32 256 wahlberechtigten Bensheimern grad mal 5796 Stimmen. Das entspricht noch nicht einmal 18 Prozent der wahlberechtigten Bensheimer. Wenn das mal kein Zeichen ist?

Bei der anstehenden Stichwahl und taktisch klugem Wahlverhalten sowie hoher Beteiligung von uns Bürgern kann dies doch realistische Chancen für einen Wechsel auf dem Bürgermeistersessel bedeuten.

Es liegt an uns Bürgern, nun nochmals wählen zu gehen, und die oft gewünschten Änderungen selbst herbeizuführen. Dann wird das Wir-Gefühl automatisch wieder steigen können.

Es wäre zu wünschen, wenn uns 2020 nicht nur als Corona-Jahr im Gedächtnis bliebe, sondern auch (und nicht nur in Bensheim) als Jahr der verantwortungsvollen Wähler, die den dringend anstehenden Wechsel in der Politik wählen.

Bernhard Elbert

Bensheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel