Leserbrief

Kommunalpolitik

Versprechen aus dem Wahlkampf anders interpretiert

„Fühle mich von den Parteien im Stich gelassen“, BA-Leserforum vom 9. August

Ein Leserbrief, dem man inhaltlich nur zustimmen kann und der gleichzeitig auch nachdenken lässt. Das Gefühl, von gewählten Vertretern aus dem Parteienspektrum, welches in Bensheim die Stadt verwaltet, im Stich gelassen worden zu sein, wird ein dauerhaftes Gefühl bleiben. Leider haben schon auf kommunaler Ebene die Gewählten nach der Wahl vergessen, warum sie in das Amt gekommen sind. Wahlversprechen werden oft anders interpretiert und häufig werden die Wähler hinter die Fichte geführt.

Ein gutes Beispiel ist die von der Leserbriefschreiberin angeführte Wählergemeinschaft „Bürger für Bensheim“. Da gab es bei einigen Bensemern ein erstauntes Erwachen nach der Wahl. Die ursprünglich politischen Gegner wurden zu Verbündeten. Von CDU und Grünen wurden die ehemaligen Revolutionäre geschickt eingebunden. Plötzlich sind die vormals laut geäußerten Gegenargumente gar keine Gegenargumente mehr, sondern verkommen zu Interpretation.

Genauso überraschend ist die Erkenntnis, dass die Bürger für Bensheim nur eine Kopie der Grünen sein wollen. Die auf Wahlkampfveranstaltungen hervorgekehrte Gegnerschaft endete wie bei Herrn Seehofer auf dem Bettvorleger.

Karl Kraft

Bensheim

Info: Leserbrief-Richtlinien online: www.bergstraesser-anzeiger.de/leserforum

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel