Leserbrief

Gedanken zum „Tag der Arbeit“

Wachstum der Weltbevölkerung begrenzen

Ja, wirtschaftliches Wachstum ist nach der „Corona-Krise“ wichtiger als je zuvor. Aber ich warne vor einem grenzenlosen Wachstum.

Im menschlichen Körper ist grenzenloses Wachstum ein Zeichen von Krebs. Und ich wage den provozierenden Vergleich: Grenzenloses Wirtschaftswachstum bedeutet Krebs für unsere wunderschöne Erde und Zerstörung unserer Lebensgrundlagen. Ein „immer mehr“ und „immer mehr“ darf es nicht geben.

Also: Wie ist übertriebenes Wachstum zu stoppen? Die Antwort lautet: Dadurch, dass die Nachfrage nicht ständig steigt und steigt. Und wie ist das zu schaffen? Meines Erachtens – unter anderem – nur durch eine Begrenzung der Weltbevölkerung.

Zur Zeit leben über sieben Milliarden Menschen auf unserer Erde. Jedes Jahr kommen etwa 83 Millionen dazu. Im Jahr 2050 rechnet die UN mit 9,7 Milliarden. Selbst wenn wir die Wüste Sahara wieder fruchtbar machen würden und Menschen in den Weiten Sibiriens ansiedeln könnten: Der Lebensraum auf unserer Erde ist nun mal begrenzt, weil die Erde begrenzt ist.

Was also ist zu tun? Ein paar Ideen:

1. Die erwähnten Tatsachen sollten weltweit bewusst gemacht werden.

2. Mehr Mitbestimmung der Frauen über die Zahl der erwünschten Kinder.

3. In absehbarer Zeit sollte die Geburtenrate die Sterberate nicht wesentlich überschreiten.

4. Weltweit sollte der Zugang zu allen verfüg baren Empfängnis-Verhütungsmitteln ermöglicht werden.

5. Die Weltreligionen sollten ihre Haltung zu Schwangerschaftsverhütung überprüfen. (Immerhin soll Papst Franziskus laut Wikipedia erklärt haben, dass künstliche Verhütungsmittel für Frauen in Armut zu akzeptieren seien).

6. In der Tat stellt die Beseitigung der Armutsursachen eine Hauptaufgabe dar, da Armut oft mit einer übergroßen Zahl von Kindern einher geht, die dann nicht mehr menschenwürdig aufwachsen können.

In der Hoffnung, ein paar Denkanstöße zu geben.

Dr. med. Günter Huber

Lorsch

Leserbrief-Richtlinien online: www.bergstraesser-anzeiger.de/leserforum

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel