Leserbrief

Stadtentwicklung

Wo sind die Ideen für Wohnraum für junge Familien?

„Neue Initiative will Südstadt verhindern“, BA vom 8. Januar

Begeisterung kann bewirken, dass ein Bensheimer Neubürger, der vor zwei Jahren hierherzog und ein für ihn bezahlbares Haus bewohnt, nun Bensheim retten will! Denkbar ist es, dass auch andere Leute Wohnraum in Bensheim suchen, aber die Miete nur unter Verzicht auf Notwendiges bezahlen können.

„Gerettet“ werden soll die Landschaft südlich des Tegut-Kreisels bis zu den Kleingärten. Dieses Gebiet war zu Zeiten der Römer Naturlandschaft, seit Jahrhunderten ist es „Kultur-Agrar-Landschaft“, inzwischen nur noch Monokultur-Landschaft – ausgenommen von den Kleingärten ist da nichts von naturbelassener Landschaft zu sehen.

In der Tat: Hier wächst noch etwas, ist die Landschaft noch nicht zubetoniert, und zwar von der Bahnunterführung Sirona bis zur Nordstadt Heppenheim – in der Kreisstadt wird gerade „betoniert“, offenbar notwendiger Wohnraum geschaffen. Wer selbst gut und bezahlbar wohnt, der sollte auch an die vielen Familien und jungen Leute denken, die auch so wohnen wollen und sollen. Die Initiative „Rettet Bensheim“ hat leider keinerlei Ideen eingebracht, wo und wie Wohnraum geschaffen werden sollte, sondern nur die eigenen Interessen im Blick.

Der Flächenverbrauch in unserem dicht besiedelten Land ist ungeheuer groß und ärgerlich. Die Alternative: Hochhäuser oder in den Untergrund. Die aussiedlungswillige Firma Sanner in Auerbach wird Flächen außerhalb „zubetonieren“ müssen, wertvolles Land verbrauchen. Die MEGB hat dies über Jahre praktiziert und große Flächen in Bensheims Westen versiegelt– unter dem Jubel konservativer Kreise.

Verdichtung der Innenstadt statt Flächenverbrauch? Auf einem Stadtplan der „City“ sollten jene Grundstücke rot markiert werden, auf denen aufgestockt und damit Wohnraum geschaffen werden kann. Außerdem: Dachflächen ausweisen, die mit Photovoltaik-Anlagen bestückt werden könnten.

Übrigens: Dort, wo „der Retter“ wohnt, gab es vor 40 Jahren Gärten und Obstbaumgrundstücke.

Heinz-Jürgen Schocke

Bensheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel