Lindenfels

Bauarbeiten Nach der Winterpause wird die Sanierung der Bundesstraße in Fürth fortgesetzt

Ab Montag ist die B 38 wieder gesperrt

Fürth.Ab dem kommenden Montag, 13. Januar, wird Fürth wieder zur Einbahnstraße. Wie der Sprecher der Straßen- und Verkehrsbehörde Hessen Mobil, Jochen Vogel, mitteilte, werden die Arbeiten zur Sanierung der B 38 wie geplant wieder aufgenommen werden. Die Arbeiten waren Mitte Dezember wegen der Weihnachtsfeiertage unterbrochen worden.

Ab Montag wird parallel an zwei Bauabschnitten gearbeitet werden, und zwar zwischen der Johannisstraße und der Zufahrt zur Gärtnerei Müller (95 Meter Länge) sowie zwischen dem Brennereiweg und dem Siemensring (120 Meter Länge). Für beide Abschnitte sind drei Wochen Bauzeit veranschlagt.

Die Bundesstraße wird zwischen katholischer Kirche und Schwimmbad dann wieder nur in Fahrtrichtung Krumbach befahrbar sein. Dies gilt für die Dauer der gesamten Arbeiten, unabhängig von den jeweiligen Bauabschnitten.

Die Gesamtmaßnahme liegt laut Vogel im Zeitplan. Sollte weiterhin alles reibungslos verlaufen, stellt der Hessen-Mobil-Sprecher einen Abschluss „im Mai oder Juni“ in Aussicht. Offiziell spricht die Behörde vom Ende der Bauarbeiten im „Sommer 2020“.

„Das hängt natürlich auch davon ab, wie sich das Wetter in den nächsten Wochen entwickelt“, so Vogel. Bislang sehe es noch nicht danach aus, als sollte der Winter den Arbeitern einen Strich durch den Zeitplan machen. Dass dies so bleibt, dafür gibt es aber keine Garantie. Lässt es die Witterung zu, ist bis zum Sommer jedenfalls keine Unterbrechung der Arbeiten mehr vorgesehen.

Umleitung über Lindenfels

Ab Montag gelten wieder die bekannten Umleitungen: für den Durchgangsverkehr aus dem Odenwald führt sie über die B 38 (Gumpener Kreuz), die B 47 bis Kolmbach und die L 3099 durch das Schlierbachtal zurück zur B 38. Die Zufahrten zu den Einkaufsmärkten an der Bundesstraße in Fürth bleiben während der Bauarbeiten offen, teilte Hessen Mobil mit.

Die Fahrbahn der Bundesstraße wird in der Fürther Ortsdurchfahrt erneuert. Der zu sanierende Streckenabschnitt ist rund 960 Meter lang und erstreckt sich von der katholischen Kirche bis zum Kreisverkehr am Schwimmbad. Die Baumaßnahme ist in zwölf Abschnitte unterteilt.

Die Bauarbeiten sehen eine Erneuerung des gesamten Oberbaus bis in eine Tiefe von 55 Zentimetern vor. Darüber hinaus werden teilweise die Straßenentwässerung und Anschlussleitungen erneuert.

Im Auftrag der Gemeinde Fürth werden zudem vier Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut sowie Hausanschluss-Schieber, Schieberkreuze, Borde und Kanaldeckel erneuert, teilte Hessen Mobil weiter mit. arn

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel