Lindenfels

Evangelisches Dekanat

Altersarmut bei Frauen vermeiden

Fürth.Nach wie vor verdienen Frauen wesentlich weniger als Männer. Geringe Löhne und Gehälter und frauenspezifische Lebensläufe mit Kindererziehung, Teilzeit, befristeten Stellen und der Versorgung von Angehörigen wirken sich gravierend auf die Altersversorgung aus.

Das Evangelische Dekanat Bergstraße lädt für Mittwoch, 22. Januar, um 19.30 Uhr zu einem Informationsabend mit dem Rentenberater Rudi Jakob ins evangelische Gemeindehaus in Fürth, Ellenbacher Straße 17, ein.

Nach einem kurzen Referat zu den Rentenarten der Bundesanstalt für Angestellte besteht die Gelegenheit zum Austausch über private Strategien der Alterssicherung. Lydia Ploch von der Fachstelle 55 plus und Sabine Allmenröder, Referentin für gesellschaftliche Verantwortung im Evangelischen Dekanat Bergstraße gehen der Frage nach, wie die Gesellschaft dafür sorgen kann, dass Frauen mit starker Familienorientierung im Alter nicht alleine bleiben.

Das Treffen ist Teil der Veranstaltungsreihe des Südhessischen Bündnisses gegen Altersarmut bei Frauen, dem das Evangelische Dekanat Bergstraße angehört. Für einen Imbiss ist gesorgt. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel