Lindenfels

Besonderer Abschied für Kindergartenkinder im Kurgarten

Lindenfels.Ungewöhnliche Zeiten wie gegenwärtig bergen vielerlei Herausforderungen, forcieren aber auch die Kreativität, bringen besondere Ideen hervor. Und geht es um das Thema Kreativität, sind Kindertagesstätten geradezu prädestiniert – dort ist Kreativität seit jeher Programm. Was tun, da die Corona-Pandemie größere Veranstaltungen unmöglich macht? Ein Kita-Abschlussgottesdienst für Kinder, die nach den Sommerferien in die Schule wechseln, kann nicht wie gewohnt gefeiert werden. Eine Schwierigkeit, der sich die Verantwortlichen in der evangelische Kindertagesstätte Baur de Betaz in Lindenfelser gestellt haben.

Ihre Lösung: Raus aus dem Kirchengebäude, rein in den nahen Kurgarten und dort im Freien unterm großen Himmelszelt Gottesdienst feiern. Aufgeteilt auf zwei Vorabende waren Kindern mit ihren Eltern inmitten des Grüns bei schönstem Wetter, Sonnenschein, blauer Himmel, angenehm warme, frische Luft, zu Gast. Gestaltet wurde der Gottesdienst von Pfarrerin Jutta Grimm-Helbig, der Kindergartenleitung und dem Kindergartenteam. Silke Schürger ließ die Gitarre erklingen und spielte CDs mit Liedern ein, die sie mit den Erzieherinnen aufgenommen hat. Die Kinder und ihre Eltern hatten auf Picknickdecken Platz genommen, der Abstand war somit gewahrt.

Für die Kinder gab es am Ende des Gottesdienstes noch ein paar persönliche Worte, eine prall gefüllte Schultüte sowie einen Segen mit auf den Weg in die Zukunft. Der Abschlussgottesdienst mag anders gewesen sein als üblich, aber er hatte zweifelsohne einen eigenen, wunderbaren Charme. thz/Bild: Zelinger

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel