Lindenfels

Bibelkreis wurde eingestellt, Kindergottesdienst wird künftig wieder angeboten

Vielfältige Termine gab es bei der evangelischen Kirchengemeinde Lindenfels in den vergangenen Monaten. Pfarrerin Jutta Grimm-Helbig erinnerte bei der Gemeindeversammlung an die Einweihung der Teeküche in der Kirche vor einem Jahr. „Sie hat sich bewährt.“

Seitdem können die Besucher nach dem Gottesdienst bei Kaffee und Tee im Gespräch noch verweilen. Nach der Gemeindeversammlung gab es in der Kirche einen Adventsbasar mit Kaffee und Kuchen.

Gut angenommen worden sei die Idee eines Hirtenfeuers in der Ortsmitte von Lindenfels am Heiligen Abend, so Grimm-Helbig. Auch in diesem Jahr solle es dort wieder eine Andacht geben. Ebenfalls gut besucht worden sei ein ökumenischer Gottesdienst unter dem Motto „Back to Church“. Die Ausstellung „Armut ist weiblich“ und ein Gottesdienst mit Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg unter dem Motto „Vergeben, verstehen, versöhnen“ seien ebenfalls nachgefragt gewesen.

Zum Jahresprogramm gehörte ein Konzert des ökumenischen Kirchenchores zu Ehren von Leonardo da Vinci. Das Frauenfrühstück fand alle zwei Monate statt. Der ökumenische Bibelgesprächskreis wurde dagegen aufgelöst. Der Kindergottesdienst solle neu belebt werden, kündigte Jutta Grimm-Helbig an.

Unter neuer Leitung steht nach der Verabschiedung von Ilse Rohnstock der evangelische Kindergarten Baur de Betaz. Alexander Reichert hat sich dort gut eingelebt und fühlt sich wohl, wie er selbst erklärte. Eine weitere Veränderung gibt es im Januar. Dann übernimmt das Dekanat Bergstraße die Verwaltung der Einrichtung. Konzeptaufsicht und pädagogische Arbeit würden aber weiter in Lindenfels gesteuert, sagte Reichert.

2021 steht die Wahl des Kirchenvorstandes an. Pfarrerin Grimm-Helbig lud zur Mitarbeit ein. Angesichts der bevorstehenden Veränderungen in der Gemeinde habe das sicher seinen Reiz. jhs

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel