Lindenfels

Kommunalwahl Lindenfelser Stadtverband der Christdemokraten fordert mehr Engagement für die Stadtentwicklung

CDU mahnt zur Nutzung von Förderprogrammen

Archivartikel

Lindenfels.Ein zentrales Anliegen in den kommenden Jahren ist für die CDU Lindenfels die Stadtentwicklung. Die „Konzeptlosigkeit der Stadtpolitik der vergangenen Jahre“ habe hier deutliche Spuren hinterlassen und Reaktionen auf die sich rasant verändernde Entwicklung in der Gesellschaft seien in Lindenfels ausgeblieben, schreibt die CDU in einer Pressemitteilung.

Initiativen einzelner Bürger, Vereine oder Gewerbetreibender seien oft nicht unterstützt oder gar wahrgenommen worden. Es fehle an einer Strategie für die Entwicklung der Stadt. Die Frage „Wohin steuert Lindenfels, was sind die Perspektiven und Ziele für ein lebenswertes Gemeinwesen?“ sei in den vergangenen Jahren zwar oft gestellt, aber nicht beantwortet worden.

CDU-Kandidat Peter Kurfürst sagt, die Christdemokraten wollten dazu beitragen, die nicht zu übersehene Lethargie in Lindenfels zu überwinden: „Mit Optimismus und Zuversicht unser Städtchen gestalten“, macht es Kurfürst deutlich.

Der Stadtverband nimmt auch Stellung zur Kritik des Lindenfelser Bürgermeisters Michael Helbig an den aufwendigen Anträgen für Förderprogramme des Landes Hessen. Beispiele anderer Gemeinden zeigen dabei deutlich, wie aktiv an der Wohnqualität gearbeitet werde. So erhält zum Beispiel die Gemeinde Einhausen, aus dem Förderprogramm „soziale Integration“ Mittel in Höhe von 90 Prozent der Kosten für Bauprojekte.

Der stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende der CDU Lindenfels, Sebastian Schmitt, stellt heraus, dass der jetzt aufgelegte „Hessische Aktionsplan für den ländlichen Raum“ mit 1,2 Milliarden Euro 2021 besonders für die Entwicklung von Lindenfels große Chancen bietet. Das Programm fördere die Bereiche Ortsentwicklung, Mobilität, Digitalisierung, Gesundheit, Kultur und Vereine. All dies seien Bereiche, für die sich die CDU Lindenfels verstärkt einsetzen will, so Stadtverbandsvorsitzender Udo Pfeil. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel