Lindenfels

Ökumene Seit 2016 singen Mitglieder beider Konfessionen in Lindenfels gemeinsam / Am kommenden Samstag geben sie ein Konzert in der katholischen Kirche

Chorgesang zu Ehren Leonardo da Vincis

Lindenfels.Ein Konzert zu Ehren von Leonardo da Vinci probt derzeit der Ökumenischer Kirchenchor Lindenfels ein. Die über 20 Chormitglieder und Dirigent Andreas Demmel treffen sich regelmäßig jeden Mittwochabend, „abwechselnd in den Räumen der katholischen und der evangelischen Kirche“. Das ist eine besondere Zusammenarbeit, die gut funktioniert.

Gegründet hatte sich der Ökumenische Chor 2016, zu einer Zeit, als sowohl der katholische Kirchenchor wie der evangelische Kirchenchor immer weniger Sänger waren. Jeder für sich konnte kaum noch einen Auftritt wahrnehmen. Bei einem zufälligen Gespräch sahen beide Mitglieder eines Chores ein gemeinsames Problem, berichtet Alexander Schneider: „So entschlossen wir uns gemeinsame Sache zu machen“. Den ersten Auftritt absolvierte der Ökumenische Chor dann zum Lindenfelser Weihnachtsmarkt 2016, für einfache Weihnachtslieder brauchte es keine großen Probevorbereitungen.

500. Todesjahr

Inzwischen hat dieser Chor schon verschiedene Auftritte mit Konzertcharakter absolviert, „Missa and More“, lautete der Titel des gelungenen Konzertes im vergangenen Herbst. Nun planen die Chormitglieder ein neues Konzert und sind dafür auch schon bestens vorbereitet.

Am kommenden Samstag, 9. November, sind ab 16 Uhr Freunde der Chormusik in die Katholische Kirche Sankt Petrus und Paulus eingeladen. Sie dürfen sich freuen auf musikalische Interpretationen der Bilder von Leonardo Da Vinci.

Im Jahr 2019 wurde das 500. Todestag des Künstlers begangen, was zum Anlass wurde, sich mit ihm zu beschäftigen. Leonardo da Vinci wurde 1452 in der Nähe von Florenz geboren.

Berühmt wurde der Universalgelehrte durch seine Malerei und Bildhauerarbeiten. Auch viele technische Neuerungen entwickelte er in seinem Leben als Architekt und Ingenieur. Zu seinen berühmtesten Werken gehören sicherlich die „Mona Lisa“ und das „Abendmahl“. Da sich da Vinci auch mit der Naturphilosophie beschäftigte, wirkte sich das in manchen Bildern aus.

Mit Klängen aus verschiedenen Jahrhunderten soll beim Konzert am kommenden Samstag eine musikalische Interpretation der Werke von Leonardo da Vinci bei dem Konzert des Ökumenischen Kirchenchors erfolgen. Unterstützt wird der Chor von den Solisten Kerstin Rasch (Sopran) und Volker Reichl (Klassische Gitarre). jhs

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel