Lindenfels

Pawlowiczki Die ersten Kontakte wurden 1995 geknüpft

Ehepaar aus Glattbach legte den Grundstein

Archivartikel

Lindenfels.Erste Kontakte zur oberschlesischen Gemeinde Pawlowiczki entstanden bereits 1995, als eine Jugendgruppe aus Polen im Albert-Schweitzer-Haus zu Gast war. Die Kontakte entstanden über das Glattbacher Ehepaar Janik, die früher in einem Dorf der Gemeinde Pawlowiczki beheimatet waren. Die Gruppe überbrachte der Stadt Lindenfels ein offizielles Schreiben mit dem Wunsch, eine Partnerschaft einzugehen.

Eine polnische Delegation besuchte Lindenfels und zu Pfingsten 1996 reiste erstmals auch eine Lindenfelser Abordnung nach Oberschlesien. Ein erneuter Gegenbesuch fand zu den Brauchtumstagen 1996 statt und beide Parteien kamen zu dem Entschluss, eine Partnerschaft einzugehen. Im Februar 1998 beschoss die Lindenfelser Stadtverordnetenversammlung die offizielle Partnerschaft. Bereits ein Jahr davor wurde der Partnerschaftsverein gegründet. Erster Vorsitzender wurde Raimund Janik, der den Vorsitz bei 2001 innehatte.

Von 2001 bis 2015 wurde der Freundeskreis von Heinz Schmitt geführt, seit November 2015 ist Claudia Schmitt die Vorsitzende. Der Verein hat sich in den vergangenen Jahren gut entwickelt und zählt inzwischen über 80 Mitglieder. Beim Ostermarkt servierten die Vereinsmitglieder Kaffee und Kuchen, es gab einen polnischen Kochkurs und Vereinsausflüge.

Zudem steht immer wieder die Verbindung nach Pawlowiczki im Mittelpunkt. Es finden häufig Besuche statt, zuletzt kam eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr aus Pawlowiczki zum Jubiläum der Lindenfelser Wehr. In den vergangenen Jahren kam es auch zu zahlreichen Begegnungen junger Menschen im Rahmen von Jugendaustauschen. cs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel