Lindenfels

Eine Briefmarke mit Postkutschen-Motiv für die Sammlung

Archivartikel

Lindenfels/Bensheim.Statt Handball, Hockey oder Hallenfußball standen in der Bensheimer Weststadthalle vier Tage lang Briefmarken im Mittelpunkt des Interesses. Vom vergangenen Donnerstag bis Sonntag fand hier der 116. Deutsche Philatelistentag statt. Unter den zahlreichen Briefmarkensammlern, die an die Bergstraße kamen war auch Mitglieder des drittältesten deutschen Vereins aus Leipzig. Bereits am 28. Juni 1882 gründete Hugo Schwaneberger zusammen mit anderen Philatelisten die Sektion Leipzig des internationalen Philatelistenvereins Dresden.

„Wir haben bei unseren Reisen zu den Philateslistentagen nicht nur die Marken im Blick, sondern auch die Kultur der gastgebenden Region“, erzählte der Vereinsvorsitzende Harry Petzold bei der Stippvisite in Lindenfels am vergangenen Freitag. Als Reiseführer agierte der ehemalige Bergsträßer Landrat Dietrich Kaßmann, der selbst leidenschaftlicher Briefmarkensammler ist.

Zunächst begrüßte Bürgermeister Michael Helbig die Gäste im Lindenfelser Heimatmuseum. Hier wurde ein regionales Kulturerbe gezeigt, das bereits auf einer Briefmarke verewigt wurde: die alte gelbe Postkutsche, die alljährlich beim Festumzug zum Lindenfelser Burgfest bewegt wird. Als Gastgeschenk überreichte Helbig der Reisegruppe je ein Exemplar dieser Briefmarke mit der Lindenfelser Postkutsche und einem Tagesstempel als Erinnerung an diesen Besuch in der Burgstadt.

Anschließend wurde das Drachenmuseum besichtigt. Als Drachenexperte erste Güte fungierte der ehemalige Lindenfelser Bürgermeister Peter C. Woitge. Unser Bild zeigt Dietrich Kaßmann, Harry Petzold und Michael Helbig im Heimatmuseum. TN/Bild: Neu

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel