Lindenfels

Sicherheit Funken vom Grill lösten in Winterkasten fast eine Katastrophe aus

Feuerwehr verhindert Brand eines Wohnhauses

Archivartikel

Winterkasten.Die Winterkäster Feuerwehr hat am Wochenende Schlimmeres verhindert. Bedingt durch die Trockenheit reichte ein Funkenflug von einem Grillfeuer aus, um eine Hecke in Brand zu setzten. „Wir wurden um 18.30 Uhr zu einer brennenden Hecke alarmiert“, berichtete Tobias Pfeifer von der Feuerwehr Winterkasten.

Als die Einsatzkräfte nur drei Minuten nach der Alarmierung eintrafen, schlugen die Flammen schon zwei Meter über die Hecke hinaus und es bestand die Gefahr, dass das Feuer auf das angrenzende Wohnhaus übergreifen konnte. „Das Wohnhaus und die angrenzende Schreinerei waren damit akut gefährdet. Wir gehen davon aus, dass der Brand nur zwei Minuten später die Gebäude erreicht hätte“, so Pfeifer.

Wegen der schwierigen Lage wurde die Feuerwehr Lindenfels nachalarmiert. Als die Kollegen aus der Kernstadt eintrafen, hatten die 18 Feuerwehrkräfte aus Winterkasten die Lage aber schon unter Kontrolle.

Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis 19.30 Uhr an. In diesem Zusammenhang weist die Feuerwehr Winterkasten die Bevölkerung ausdrücklich darauf hin, dass von der derzeit herrschenden Trockenheit eine große Brandgefahr ausgeht und die Menschen im Umgang mit offenen Feuern große Umsicht walten lassen sollten. jhs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel