Lindenfels

Helbigs Wahlplakate mit Farbe besprüht

Lindenfels.Unbekannte haben in der Nacht auf Donnerstag in Lindenfels offenbar systematisch Wahlplakate des Amtsinhabers und Bürgermeisterkandidaten Michael Helbig mit roter Farbe besprüht. „Das macht mich traurig und nachdenklich, insbesondere weil ich die Plakate zusammen mit meinen Kindern größtenteils selbst angebracht habe“, bekannte Helbig.

Die Plakate hängen seit vergangener Woche. Sie werben für die Wiederwahl des Rathauschefs am 28. Oktober, zu der es keinen weiteren Kandidaten gibt. Eine Sprecherin der Polizei bestätigte, dass Helbig über den Fall informiert habe. Wie es in einer Pressemitteilung des Bürgermeisters heißt, habe ein Zeuge gegen 0.30 Uhr einen Pkw beobachtet, aus dem eine Person ausstieg, die die Farbe anbrachte. Das Nummernschild hat sich der Zeuge aber nicht vollständig gemerkt.

In Mitleidenschaft gezogen wurden Plakate entlang der Nibelungenstraße gezogen. Auch in Glattbach soll eines besprüht worden sein.

An einen „Dumme-Jungen-Streich“ glaubt Helbig nicht. Er will nun weitere Plakate bestellen, die beschmierten aber vorerst hängen lassen – „als Mahnmal der Schande, der Feigheit und der absoluten sozialen Inkompetenz der Verursacher“, wie er betont. Aus dem Wahlkampf 2013 sei ihm derartiges nicht bekannt, sagte Helbig gegenüber dem BA. red/Bild: Helbig

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel