Lindenfels

Im Auftrag des Königs

An einem Tag im Sommer 2015 fühlte sich Wagnermeister Dieter Ruppert wie im Film. Vor seiner Werkstatt am Bensheimer Weidenring fuhren schwarze Limousinen vor, aus denen Männer in schwarzen Anzügen stiegen. „Ich dachte erst, die wollen zu einer Beerdigung und haben sich verfahren“, sagte Ruppert.

Doch die „Men in Black“ waren genau richtig. Sie kamen von König Bhumipol von Thailand, der einen Fachmann zum Aufmöbeln seines historischen Fuhrparks suchte. Die thailändische Botschaft hatte die Wagnerwerkstatt in Bensheim für den Hof ausfindig gemacht.

Ein paar Wochen später saß das Ehepaar Ruppert im Flieger nach Bangkok. Dort inspizierte der Wagnermeister die Fuhrwerke im Privatmuseum des Königs. Den lernte er zwar nicht persönlich kennen, aber er nahm ein paar lukrative Aufträge mit an die Bergstraße.

Auch der exzentrische Sohn und Nachfolger des 2016 verstorbenen Bhumipol, König Maha Vajiralongkorn, blieb dem Handwerksmeister treu. Deshalb steht jetzt eine Frachtsendung in Form eines Würfels mit fast zwei Metern Kantenlänge in seiner Werkstatt. Inhalt: Kutschenteile aus Thailand. ppp

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel