Lindenfels

Böll-Schule

Jugendliche auf der Jagd nach Müll

Fürth.Trotz sengender Hitze machten sich knapp 70 Schüler der achten Klassen der Heinrich-Böll-Schule in Fürth auf, um ihren Schulweg von Müll zu befreien. Die Schüler wurden in Teams eingeteilt und bestimmten Straßenabschnitten in der Umgebung der Schule zugewiesen. Nachdem sie durch den Organisator Sebastian Brenneis mit Müllsäcken und Greifzangen ausgestattet worden waren, machten sich die Schüler der Klassen 8/3, 8/4 und 8/5 auf den Weg.

Das Sammeln entwickelte sich dabei zu einem regelrechten Wettbewerb, bei dem es allerhand Unrat zwischen Fahrenbach, den Steinbachwiesen und dem Schwimmbad aufzusammeln galt. Unglaublich sei es, was die Menschen einfach so auf die Straße würfen, sagte eine Schülerin. Ein Blick in die Müllsäcke bestätigte das. Zwischen Zigarettenstummeln, Verpackungsmaterialien aller Art und teilweise unversehrten Nahrungsmitteln waren auch viele Mehrwegprodukte wie Pfandflaschen zu finden.

Das seit zehn Jahren laufende Projekt Sauberhafter Schulweg sei ein abwechslungsreicher Weg, um für den Umweltschutz zu sensibilisieren und ohne großen Aufwand selbst einen Beitrag zu leisten, waren sich die Beteiligten einig. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel