Lindenfels

Heinrich-Böll-Schule Fünft- und Sechstklässler waren bei internationalem Wettbewerb erfolgreich

Jugendliche halfen den Mathewichteln

Archivartikel

Fürth.Auch im vergangenen Jahr nahmen Schüler der Heinrich-Böll-Schule am internationalen Wettbewerb „Mathe im Advent“ teil. Aus dem sechsten Jahrgang setzten sich 16 Schüler und aus dem fünften Jahrgang drei Schüler mit den „Mathewichteln“ auseinander.

Die „Wichtel“ hatten ziemlich irdische Probleme zu bewältigen. So mussten sie die Erweiterung einer Tierrettungsstation und das richtige Verhältnis der Gewürze für eine schmackhafte Mischung berechnen. „In diesem Schuljahr zeigten die Teilnehmer ein besonders hohes Maß an Durchhaltevermögen“, betonte Mathelehrerin Sabine Stein, die sich über die hervorragenden Ergebnisse freute.

Gerade an den letzten Tagen seien die Schüler in Weihnachts- und Feierlaune. Umso erstaunlicher sei es, dass sieben Schüler alle Aufgaben gelöst hätten – ein bisher unerreichtes Ergebnis.

Natürlich schlichen sich auch einige Fehler ein. Sabine Stein: „Das ist nicht so schlimm. Aus Fehlern kann man lernen. Ausdauer, Einsatz in der Freizeit und selbstständiges Arbeiten sind Eigenschaften, die in der Schule und auch im späteren Leben gefragt sind.“ Alle Kinder erhielten Urkunden und kleine Geschenke überreicht. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel