Lindenfels

Winterkasten Evangelische Gemeinde passt ihre Planung für die Feiertage nochmals an

Keine Lastwagen-Tour am Heiligen Abend

Archivartikel

Winterkasten.Die Entwicklung in der Corona-Epidemie zwingt die evangelische Kirchengemeinde Winterkasten zu Änderungen bei den geplanten Gottesdiensten von Weihnachten bis Neujahr. Um für die Besucher höchstmöglichen Schutz zu bieten, werden alle Gottesdienste im Freien sein. Die für Heiligabend geplante Fahrt mit dem Lastwagen durch Laudenau wurde abgesagt.

Die Planungen sehen jetzt vor, dass die Gemeindeglieder von ihren Vorgärten und den Häusern aus einen Gottesdienst verfolgen können. Dazu wird ein „Gartenzaun-Gottesdienst“ in Laudenau angeboten. Organist Andreas Schäfer und Pfarrer Sebastian Hesselmann werden an Heiligabend am Laudenauer Feuerwehrhaus ab 16 Uhr und etwa 20 Minuten später am Schmittsweg sein, um Andachten zu feiern.

In Winterkasten gibt es in der Zeit zwischen 18 und etwa 20.15 Uhr sechs „Gartenzaun-Gottesdienste“ im Abstand von rund 20 Minuten. Stationen sind der Schleichweg / Ecke Tannenberg, das Beraterhaus, der Parkplatz am Gasthaus Raupenstein, die Firma Katzenmeier, die Oalde Balseschmied und unterhalb der ehemaligen Bäckerei Eckstein.

Pfarrer Hesselmann wird von vier Akkordeonspielern des Dorfes begleitet werden, die einzeln oder zu zweit Weihnachtslieder präsentieren werden. Die Bevölkerung ist eingeladen, mit Laternen, Fackeln und Lampen die Vorgärten, Höfe und Fenster in ein Lichtermeer zu verwandeln, um zu zeigen, dass auch in diesem Jahr Weihnachten ist.

Alle sind dringend aufgerufen, die Sicherheitsabstände von mindestens eineinhalb Metern einzuhalten und Masken zu tragen. Das Mitsingen der Lieder ist untersagt.

Gottesdienste im Internet

Am ersten und am zweiten Weihnachtsfeiertag bietet die Kirchengemeinde jeweils ab 10 Uhr einen Weihnachtsgottesdienst, der aus der festlich geschmückten Waldhufen-Kirche über die Internet-Seite der Kirchengemeinde und die Plattform Youtube übertragen wird.

Verschiedene Mitwirkende, der Gospel-Chor der Gemeinde und ein Bild des barocken Malers Christian Ditrici sprechen, singen und künden von der Weihnachtsfreude trotz schwieriger Zeit.

Die Waldhufenkirche ist am 25. und am 26. Dezember in der Zeit zwischen 10 und 16 Uhr für einzelne Besucher geöffnet. Zum Lesen und Mitnehmen liegen schriftliche Gottesdienste und kleine Überraschungen für Kinder aus.

Am 26. Dezember spielt Organist Christian Gärtner zwischen 11.30 und kurz vor 12 Uhr Weihnachtsmelodien auf der Ott-Orgel. Einzelbesucher sind willkommen.

Der für Sonntag, 27. Dezember, geplante Präsenzgottesdienst am 27.12. wurde abgesagt. Am Silvesterabend gibt es ab 17 Uhr „Zwölf Minuten mit Gott“ auf dem Röttweg vor der Waldhufenkirche, eine Jahresschluss-Kurzandacht mit Andreas Schäfer und Pfarrer Hesselmann.

In der aus dem Frühjahr bekannten Besetzung rollt am Neujahrsmorgen ein Lkw mit dem Corona-Mini-Chor unter der Leitung von Christian Gärtner und mit Karl-Heinz Götz am Steuer zum Neujahrssingen und einer kurzen Andacht durch das Dorf. Beginn ist um 11 Uhr wiederum bei der Firma Katzenmeier, weitere Haltepunkte sind im Abstand von etwa 20 Minuten das Anwesen Hauptstraße 74 und die Firma Götz. Gäste sollten möglichst von ihren Gärten oder Häusern aus zuhören.

Info: ev-kirche-winterkasten@ jimdofree.com

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel