Lindenfels

Ferienspiele Abwasserverband Oberes Gersprenztal hatte zu einer Exkursion in die Nachbarschaft eingeladen

Kinder auf der Suche nach Wiesen-Wesen

Archivartikel

Lindenfels.Auf der Suche nach Wiesen-Wesen waren die Ferienspielkinder von Lindenfels. Im Rahmen des Ferienspielprogramms hatte der Abwasserverband Obere Gersprenz zu einem Vormittag auf einer Lindenfelser Wiese eingeladen. Pünktlich standen 13 Kinder mit einer Sitzunterlage und Frühstück im Rucksack am Treffpunkt und wurden von Karin Klieber und Sigrid Völker begrüßt.

„Wir erkunden eine Wiese, denn zwischen Blumen, Gräsern und Moos ist einiges los“, hieß es schon in der Ankündigung – und damit war nicht zu viel versprochen. Die Hangwiese hatte einiges zu bieten, was die Kinder einen Vormittag lang beschäftigte.

Zunächst ging es hangabwärts. Mitten auf der Wiese wurden die Kinder aufgefordert, ganz laut „Guten Morgen“ zu rufen. Der Weckruf sollte helfen, doch die Wiesentiere waren schon lange wach und die Kinder inzwischen auch.

Im unteren Teil der Wiese gab es ein Kennenlernspiel: Jedes Kind nannte seinen Namen und hatte zur Aufgabe, einen Tiernamen zu nennen, der mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der eigene Vorname. Dann galt alle Aufmerksamkeit den Grashalmen. Mit denen wurde eine Art Tauziehen veranstaltet. Dabei sollte herausgefunden werden, welcher Grashalm am längsten hält.

Eine Pusteblume konnte nicht mehr gefunden werden, die Wiese war bereits abgemäht. Doch alle Kinder kannten den gelb blühenden Löwenzahn und wussten, dass er im Fruchtzustand Fallschirme ausbildet.

Käfer, Bienen und Grashüpfer

Wie die Fallschirmchen einer Pusteblume sollten sich die Kinder bei der nächsten Aufgabe in der Wiese verteilen. Sie nahmen auf ihren Sitzkissen Platz und beobachteten den Platz vor ihnen. Sie brauchten nicht lange auf die Tiere der Wiese zu warten: Käfer, Bienen und andere Hautflügler sowie Grashüpfer kamen vorbei.

Ehe es langweilig wurde, wurde eine Pause unter Walnussbäumen eingelegt. Die Kinder entdeckten die noch unreifen Nüsse in ihrer grünen Außenhülle und staunten. Alle kannten Walnüsse, viele kannten auch die harten braunen Schalen um die Nüsse. Doch die grüne Schale im unreifen Zustand der Nüsse war ihnen neu. Auch dass die Nuss jetzt noch sehr weich ist und innen weiß ist. Inzwischen war ein weißes Tuch mit Fundstücken von der Wiese ausgebreitet worden. Ein Kind musste sich umdrehen und ein weiteres Kind durfte ein Fundstück wegnehmen. Gefragt wurde dann nach dem fehlenden Gegenstand.

Der Vormittag war schnell vergangen. Mit einem Tastspiel wurde der Abschluss eingeläutet, und schon bald kamen die ersten Eltern, um ihre begeisterten Kinder abzuholen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel