Lindenfels

Wanderfreunde Lindenfelser Gruppe unternahm erstmals eine dreitätige Ausflugsfahrt / Ziel war das Weinbaugebiet Ahrtal

Lehrreiche Zeit im Tal der roten Trauben

Lindenfels.Die Fahrt der Wanderfreunde Lindenfels nach Altenahr und Bad Neuenahr-Ahrweiler (Rheinland-Pfalz) war ein voller Erfolg. Das erste Mal hat in der Geschichte der Wanderfreunde Lindenfels eine dreitägige Wanderfahrt stattgefunden.

Unter Reiseleitung von Roland Löw ging es los über Bensheim, Mainz und Bingen bis zum Rasthof Brohltal, wo es Frühstück aus der Buskantine gab. Allerdings gab es dort einen Zwischenfall, nach dem eine Wanderin zur Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht werden musste, wo sie sich schnell erholte.

Anschließend fuhr die Gruppe nach Bad-Neuenahr wo ein Stadtführer den Mitgliedern die Gegebenheiten der Kurstadt, des Kurmittelhauses und des Kurparks erläuterte. Danach verbrachten die Wanderer noch einige Zeit in der Altstadt von Ahrweiler. Nach dem Einchecken im Hotel war eine kleine Wanderung vorgesehen. Ein absolutes Muss war ein Aufstieg zur Burg Are der vom Hotel aus in etwa 20 Minuten bewältigt und mit einem Rundblick auf Ahrschleife und Altenahr belohnt wurde. Nach dem Abendessen klang der erste Tag in gemütlicher Runde und mit der Wanderfreunde-Hausband sowie Musik vom Hotel aus.

Besuch im Regierungsbunker

Der zweite Tag mit Anfahrt zur Dokumentationsstätte Regierungsbunker mit 90-minütiger Führung fand besondere Anerkennung. Es ging um Gegebenheiten, die bis vor Kurzem noch unter strenger Geheimhaltung standen. In den Jahren von 1962 bis 1971 entstand der „Ausweichsitz“ für die der Verfassungsorgane der Bundesrepublik in Krise und Krieg, der Platz für 3000 Menschen bot. Nach der Besichtigung wanderten die Lindenfelser nach kleinem Anstieg zum Weingut Försterhof. Gut gestärkt ging es weiter auf dem Rotweinwanderweg zum Kloster Mariental. Von Lieselotte Woißyk gab es einen lehrreichen Vortrag am Weinweg oberhalb von Dernau über Weinlage, Böden und Reben.

Am Ziel des Tages, in Rech, an der Historischen Ahrtalbrücke, wurde die Gruppe vom Busfahrer abgeholt und nach Altenahr gebracht. Nach dem Abendessen wurden die Weine genossen. Untermalt wurde der Abend wieder von der Hausband, mit Odenwälder Liedern und Vorträgen.

Der dritte Tag, mit Anfahrt nach Maria Laach, wurde bei zwei Stunden freier Verfügung gefüllt mit Besichtigung des Klostergartens, Klosterforum, Abteikirche, Buch- und Kunsthandlung, Klostergaststätte sowie Klostergut und Hofladen. Mit zwei Gruppen ging die Wanderung los rund um den Laacher See. Die Genießergruppe wurde von Annemarie Löw auf der kleinen Runde am See zum Treffpunkt Camping Platz begleitet. Die zweite Gruppe umwanderte auf 6,5 Kilometern den Laacher See vorbei an der Marieninsel, Jägerspitze und den Mofetten, Austrittspunkten von Kohlenstoffdioxid, deren Gase im See deutlich zu sehen waren.

Am Treffpunkt Campingplatz kamen beide Gruppen zusammen. Die Rückfahrt mit dem Bus ging Richtung Rhein auf der B 9 über Boppard, Bacharach und Assmannshausen. Die letzte Rast wurde in der Nähe von der Loreley abgehalten. Die 46 Wanderfreunde aus Lindenfels erlebten ein volles ausgefülltes Programm im Tal der roten Trauben bei herrlicher Wetterlage. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel