Lindenfels

Am 22. September Sondervorführungen und Präsentationen

Lindenfelser Museen öffnen am Abend

Lindenfels.Der Verein Museumsstraße Odenwald-Bergstraße und sechs Museen in den Kreisen Bergstraße, Darmstadt-Dieburg und Odenwaldkreis bieten am Samstag, 22. September, eine „Nacht der offenen Museen“ an.

In der Zeit von 19 bis 24 Uhr sind die Pforten der Museen zu einer außergewöhnlichen Zeit und mit einem besonderen Programm geöffnet. Unter anderem bekommen die Besucher modernes Design, regionales Handwerk aus vergangenen Zeiten und die Lebensgeschichte von Ida, einem nur wenige Monate alt gewordenen Äffchen präsentiert. Ida ist 49 Killionen Jahre alt und das am besten erhaltene Fossil eines Primaten.

Das Deutsche Drachenmuseum in Lindenfels zeigt den Mythos vom Drachen, dessen Bedeutung in den unterschiedlichen Kulturen, Fantasie-Drachen und lustige Kinderdrachen. Die Autorin Saga Grünwald aus Solingen wird aus ihrem neuesten Buch lesen und die Besucher mitnehmen auf die Suche nach dem verlorenen Nibelungenschatz. Es gibt eine Drachensuche, mystische Illuminationen und einen Fackelzug.

Das Lindenfelser Museum in der Zehntscheune bietet Einblicke in das Alltagsleben der Menschen im vorvergangenen Jahrhundert. Ein Höhepunkt dabei ist die alte Lindenfelser Postkutsche. Das Museum wird in dieser Nacht mit Leben erfüllt, altertümliches Handwerk wird lebendig: Darbietungen in der Spinnstube und glücksbringende Momente in der alten Schmiede werden geboten.

Im Rodensteinmuseum in Fränkisch-Crumbach werden unterhaltsamen Darbietungen mit feucht-fröhlichem Akzent anhand der humoristisch-burschikosen Rodensteinlieder des Dichters Joseph Victor von Scheffel (1826 - 1886) auf dem Programm stehen.

Das Koziol-Museum in Erbach inszeniert die Familiengeschichte und Unternehmensentwicklung multimedial in einem einmaligen Maschinenpark, angefangen mit der Gräflichen Kunsttöpferei von 1912 über den Elfenbeinschmuck, die Bedarfsartikel der Kriegsjahre, Souvenirbroschen der Wirtschaftswunderzeit bis hin zum vielfach preisgekrönten Design von heute. Das Museum ist zu Führungen geöffnet, die um 20 und um 22 Uhr beginnen. Ab 21 Uhr gibt es einen Broschen-Workshop.

Der Gruberhof in Groß-Umstadt, eine alte Hofreite, zeigt eine einmalige Sammlung aus Landwirtschaft, Handwerk und Geschichte. Die Besucher begeben sich auf eine Zeitreise und erhalten Einblicke in die vielfältigen Handwerkszweige, die es teilweise noch bis zur Nachkriegszeit gab.

In Messel präsentiert das Fossilien- und Heimatmuseum einen Zeitabschnitt der frühen Erdneuzeit – des Tertiärs. Vor rund 50 Millionen Jahren wurden in einem Urwaldsee zahlreiche Tiere und Pflanzen sowie die Umgebung im Seeschlamm eingebettet und sind bis heute buchstäblich mit Haut und Haaren erhalten. Das Fossil Ida erzählt seine Geschichte. red

Info: Weitere Informationen und Anmeldung unter museumsstrasse.eu und bei der Geschäftsstelle des Vereins im Landratsamt Erbach (Tel.: 06062 / 70217, E-Mail: u.naas@ odenwaldkreis.de)

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel