Lindenfels

Freibad Besonderer Contest am 20. August

Mit Arschbomben zum Sieg

Lindenfels.Ein Kräftemessen der etwas anderen Art findet am Sonntag, 20. August, im Lindenfelser Freibad statt: Der förderverein organisiert den 1. Arschbombenwettbewerb (auch Splash-Diving genannt), bei dem die Teilnehmer mit Sprüngen vom Drei- und Fünf-Meter-Brett möglichst große Wasserfontänen verursachen sollen.

Geplant sind zwei Durchläufe. Der erste startet um 14, der zweite und 16 Uhr. Es wird nach dem Körpergewicht in drei Klassen gestartet: Klasse A: bis 40 Kilogramm; Klasse B: 40 bis 80 Kilogramm; Klasse C: ab 80 Kilogramm.

Zusätzlich gibt es einen klassenunabhängigen Sonderwettbewerb: Kunstspringen. Eine Jury aus Mitgliedern verschiedener Vereine sowie Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens wird die Akteure beobachten und bewerten. Frauen seien besonders willkommen, schreibt Jochen Terporten, Vorsitzender des Fördervereins. Beurteilungskriterien seien Show und Auftritt des Bewerbers am Start, Haltung des Athleten in der Luft, Lautstärke und Spritzhöhe beim Eintauchen ins Wasser, Intensität des Applauses.

Platziert und honoriert mit attraktiven Preisen werden die ersten drei der Disziplinen durch eine Gesamtnote. Neben dem Angebot des Schwimmbadkioskes stehen den Gästen weitere kulinarische Köstlichkeiten zur Verfügung.

Teilnehmer können sich per E-mail (jo-terporten@web.de) oder unter Telefon 06255/564 anmelden, oder sich vom Aufsichtspersonal in eine Liste eintragen lassen. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel