Lindenfels

Freibad Wettbewerb am Sonntag

Mit Arschbomben zum Sieg

Archivartikel

Lindenfels.Ein Kräftemessen der etwas anderen Art gibt es am Sonntag, 2. September, im Lindenfelser Freibad: Der Förderverein organisiert den 2. Arschbomben-Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer mit Sprüngen vom Drei- und Fünf-Meter-Brett möglichst große Wasserfontänen verursachen sollen. Beginn ist um 16 Uhr.

Geplant sind zwei Durchläufe. Es wird nach dem Körpergewicht in drei Klassen gestartet. Zusätzlich gibt es einen klassenunabhängigen Sonderwettbewerb: Kunstspringen (Freestyle).

Eine Jury wird die Akteure beobachten und bewerten. Beurteilungskriterien seien Auftritt des Bewerbers am Start, Haltung in der Luft, und die Eintauchphase. Für die besten Teilnehmer gibt es Preise. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel