Lindenfels

Freundeskreis Thizy-Fürth Bei der Hauptversammlung stand die 50-Jahr-Feier 2019 im Mittelpunkt

Planungen für Verschwisterungs-Jubiläum laufen

Archivartikel

Fürth.. Im November 1969 wurde die Verschwisterung zwischen Thizy in Frankreich und Fürth vereinbart. So wird im kommenden Jahr das 50-Jährige Bestehen dieser Freundschaft gefeiert. Dies war Inhalt der Hauptversammlung des Freundeskreises Thizy-Fürth im Rathaussaal.

Gemeinsam wurden Ideen für die Feier im Jahr 2019 gesammelt. Der Freundeskreis hofft, dass bereits zur 100-Jahr-Feier der Katholischen Kirchenmusik (KKM) am 15. und 16. Juni Freunde aus Thizy zu Besuch nach Fürth kommen werden. Gefeiert werden soll auch am Johannismarkt, der in der Zeit vom 21. bis 24. Juni stattfindet. Da am 20. Juni Fronleichnam ist, hätte man reichlich Gelegenheit dazu.

In Fürth möchte man mit Kinder- und Erwachsenen-Chören französische Lieder einstudieren. Es gibt Überlegungen, auf dem Kreisverkehr einen Fahnenmast zu installieren und die Verschwisterung offiziell noch einmal zu erneuern. Es soll ein Boule-Turnier mit den Gästen in den Steinbachwiesen geben. Außerdem bietet der Freundeskreis Thizy-Fürth den Gewerbetreibenden Fotos von der Verschwisterung als Dekorationsmaterial an.

Ideen und Quartiere gesucht

Wer weitere Ideen für die 50-Jahr-Feier hat, der kann sich per E-Mail: MB@thizy.de melden. Wer eine Unterkunft für die Gäste aus Thizy zur Verfügung stellen möchte, kann sich bei der Gemeinde melden. „Schön wäre es, wenn sich Franzosen melden, die mit Odenwäldern verheiratet sind, im Weschnitztal leben und für die Freundschaft werben wollen“, so Vorsitzende Marie Bräumer.

Beim 25-jährigen Bestehen der Verschwisterung im Jahr 1992 feierten 60 Mitglieder aus Deutschland und Frankreich im Johanniskeller in Fürth bei Beaujolais Primo und anderen kulinarischen Köstlichkeiten aus Frankreich.

Die Mitglieder bestätigten bei der Versammlung den seitherigen Vorstand im Amt. Die Vorsitzende heißt auch weiterhin Monika Bräumer, ihre Stellvertreter sind Werner Müller und Marie-Cécile Montibert-Zeiß. Zur Schatzmeisterin wurde Monika Seger, zur Schriftführerin Claudia Roos gewählt. Die neuen Kassenprüfer heißen Ellen Dehmel und Friedel Rau. Die Neuwahl vom Vorstand erfolgte, nach dem Kassenprüfer Klaus Stark der Schatzmeisterin eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt und um Entlastung des Vorstands gebeten hatte.

Der Freundeskreis war Teilnehmer der Fürther Nacht. Der Vorstand verkaufte im Schlemmerdorf Quiche und französischen Rotwein. Viele Gäste kamen an den Stand und erzählten Marie Bräumer von ihren Erinnerungen an den Besuch in Thizy le Bourg wie die französische Gemeinde heute heißt.

Bräumer dankte den Mitgliedern, die für die Fürther Nacht die Quiches gebacken hatten. Der Verein hat 70 Mitglieder, so war es schon einige Arbeit, den Stand bei der Fürther Nacht zu stemmen.

Wichtiger Schüleraustausch

Beim Johannismarkt hat der Freundeskreis mit einer Kutsche am Umzug teilgenommen. Darin saßen die Vorstände der beiden Partnerschaftsvereine. Ende Januar waren Schüler aus Thizy in Fürth. Sie besuchten die Heinrich-Böll-Schule (HBS) und unternahmen Ausflüge. Im März waren Fürther Schüler zu Gast in Thizy, ebenfalls mit Schulbesuch und Ausflügen.

Marie Bräumer berichtete, die Jugendlichen aus Frankreich und aus Deutschland liebten den Schüleraustausch; manch einer bewerbe sich im Anschluss für ein Praktikum in der jeweiligen Partnerstadt. Den Austausch unterstützen auch Schulleitung und Fachschaft Französisch der HBS.

Der Fürther Bürgermeister Volker Oehlenschläger dankte dem Freundeskreis für seine Arbeit und versprach Unterstützung bei der Suche nach Praktikumsplätzen. Die Gemeinde unterstützt den Freundeskreis auch bei den Vorbereitungen zur 50-Jahr-Feier der Verschwisterung von Thizy und Fürth. gg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel