Lindenfels

Bügevo Veranstaltung zu gesundheitspolitischen Themen

Podiumsdiskussion mit Wahlkämpfern

Rimbach.Die Bürgerinitiative Gesundheitsversorgung Vorderer Odenwald (Bügevo) lädt für Freitag, 28. September, zu einer Podiumsdiskussion mit den Landtagskandidaten des Wahlkreises Bergstraße-Ost ein. Sie findet ab 19 Uhr im Gasthaus „Zur Krone“ in Rimbach statt.

Die Kandidaten von CDU, SPD, Grünen, Linken, FDP und AfD diskutieren dabei über gesundheitspolitische Themen. „Was kann auf politischer Ebene getan werden, um die Sicherung der Haus- und fachärztlichen Versorgung, sowie die gesamtmedizinische Versorgung der ländlichen Region herzustellen und zu sichern?“ Diese und andere Fragen wird der Moderator des Abends, Joachim Wahlig, früherer Chefarzt im Luisenkrankenhaus in Lindenfels, mit den Kandidaten und den anwesenden Besuchern erörtern.

Initiative wächst

Die Bürgerinitiative bekomme immer mehr zulauf, auch dank eines neuen Flugblatts, das weiträumig an die Haushalte verteilt wurde und über Inhalte und Ziele der Bürgerinitiative informiert, teilt Bügevo-Vorsitzende Christiane Hennrich mit.

„Die Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und keine Selbstverständlichkeit“, heißt es in einer Pressemitteilung der Bürgerinitiative, die auch jüngere Menschen für ihre Ziele begeistern will. Gerade die jüngere Generation mache sich wenig bis gar nicht bewusst, dass lückenhaft aufgestellte und schwer erreichbare Gesundheitseinrichtungen wie Krankenhäuser, Haus- und Fachärzte ihnen früher oder später massiv Probleme bereiten können. „Wer heute gesund und munter durchs Leben spaziert, für den ist der Kampf für eine ortsnahe, breit aufgestellte Gesundheitsversorgung leider nur ein unterschwelliges Thema“, führen die Autoren der Mitteilung aus. Die Initiative wolle deshalb insbesondere jungen Menschen verdeutlichen, dass eine Beteiligung und Unterstützung der Bürgerinitiative bereits heute von Nöten sei. Sich erst bei Bedarf über eine mangelnde Versorgung zu beschweren, sei „gedanklich zu kurz gesprungen“.

Die Bügevo will mit ihren über 900 Mitgliedern die Wichtigkeit der ärztlich- und medizinischen Versorgung in der ländlichen Region ins Gedächtnis rufen. Missstände sollen aufgezeigt und bedarfsgerechte Lösungsmöglichkeiten erörtert werden. „Wir bemängeln sowohl die Profitorientierung im Gesundheits- und Pflegebereich und lehnt im Sinne der besten Versorgung selbstverständlich auch Krankenhausschließungen ab“, heißt es von der Initiative weiter.

Wichtig sei es, die Versorgung in Kliniken und Praxen zu gewährleisten. „Die Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht Entscheidungsträger wach zu rütteln, wozu wir nur gemeinsam, mit Bürgern, Ärzten und politischen Entscheidungsträgern in der Lage sind“, heißt es in der Pressemitteilung abschließend. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel