Lindenfels

Tourismus Der Belgier Willy Ost hat unter anderem Lindenfels besucht / Seine Eindrücke sollen in einem Magazin veröffentlicht werden

Reisejournalist erkundete den Odenwald

ODENWALD.Willy und Len Ost haben bei den Lindenfelser Brauchtumstagen traditionelle Handwerke live erlebt sowie Burg und Museen unter fachkundiger Führung entdeckt. Der Nibelungensteig stellte gar die Assoziation zur Heimat des belgischen Reisejournalisten Willy Ost und seiner Frau auf besondere Weise dar: Nibelungen heißt auf flämisch nevel – Nebel. Und der zeigte sich auf dem Nibelungensteig in den herbstlichen Morgenstunden besonders stimmungsvoll.

Diese und viele weitere positive Eindrücke, die Willy Ost während seiner siebentägigen Reise durch den Odenwald gewonnen hat, wird er in einer der nächsten Ausgaben des Magazins „Kampeertoerist“ in Belgien publizieren. Wohnwagen-, Wohnmobilurlauber und Camper in Belgien informieren sich dort seit sieben Jahrzehnten über Camping-, Wohnmobilstellplätze und vor allem Reiseziele. Dazu hatte ihm die Odenwald Tourismus GmbH (OTG) ein anspruchsvolles Reise- und Informationsprogramm zusammengestellt.

Camping in Schlierbach

Möglich geworden war der Besuch von Willy Ost durch die Mitgliedschaft der OTG im Arbeitskreis Tourismus Frankfurt Rhein-Main, der gute Kontakte zu internationalen Medien pflegt. „Die Organisation solcher Reisen für in- und ausländische Journalisten ist ein wichtiger Bestandteil unserer Aufgaben, sie sind wichtige Multiplikatoren“, sagt Stephanie Herbener, Organisatorin der Pressereise bei der OTG. „Das Thema Campingurlaub boomt, dazu passend erstellen wir derzeit auch eine Übersichtskarte mit Plätzen im gesamten Odenwald und an der Bergstraße.“

Weil neben dem Campen auch Radfahren zur großen Liebe der Eheleute gehört, die jüngst den Odenwald bereisten, wurden viele Strecken auf dem E-Bike zurückgelegt. Buntes Herbstlaub, Landschaft im Nebel, ebenso wie herrliche Panoramaaussichten über weite Täler und Auen bei strahlendem Sonnenschein - der Odenwald zeigte sich den Gästen aus Belgien von seiner besten Seite.

Übernachtet wurde auf dem Terrassen-Campingplatz in Schlierbach und dem Campingpark in Kirchzell. Regionaltypische Speisen im hessischen wie bayerischen Odenwald vermochten die belgischen Gäste ebenso zu überzeugen, wie die flüssigen Produkte der St. Kilians Whiskydestillerie in Rüdenau.

Ausflüge nach Bayern

Dank sagt Kornelia Horn, Geschäftsführerin der OTG, ihren Partnern in Lindenfels, im Bayerischen Odenwald und in Miltenberg für die gute Zusammenarbeit bei der Betreuung der belgischen Gäste. Das Paar zeigte sich ebenfalls begeistert von Michelstadt. „Vor allem von den individuellen Läden, die es in der Innenstadt gibt. Entgegen der in anderen Städten überall zu findenden internationalen Kettenläden gibt’s hier noch eine persönliche Beratung“ sagt der belgische Reisejournalist.

Auch Amorbach gefällt ihnen sehr gut. Ost und seine Frau Len befinden übereinstimmend, die Stadt sei sehr gemütlich. „Hier man kann zur Ruhe kommen und die Landschaft genießen.“ Gleichzeitig sind beide sehr beeindruckt von der pompösen Abteikirche und der immer noch spürbaren historischen Abgrenzung zwischen der Abteiwelt und dem städtischen Teil.

Eine Führung durch die Stadt Miltenberg und die Mildenburg weckte zum Ende der siebentägigen Informationsreise noch einmal das besondere Interesse der beiden Gäste. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel