Lindenfels

Sommerhitze Wegen der anhaltenden Trockenheit hat die Stadt Lindenfels Einschränkungen verhängt

Seidenbucher müssen mit dem Wasser haushalten

Archivartikel

Seidenbuch.Wegen der anhaltenden Trockenheit müssen die Einwohner Seidenbuchs mit dem Wasser haushalten. Die Lindenfelser Stadtverwaltung hat für den Ortsteil Seidenbuch Einschränkungen verfügt. Diese sind lange gültig, bis sie widerrufen werden. Nur so könne die Wasserversorgung in Seidenbuch sichergestellt werden, heißt es aus dem Rathaus.

Bis auf weiteres ist es untersagt, Gärten, Rasenflächen, Spiel- und Sportplätze, Parks, Hof-, Straßen- und Wegeflächen zu bewässern. Fahrzeuge aller Art dürfen nicht mit Trinkwasser gewaschen oder abgespritzt werden. Private Schwimmbecken sowie Regenzisternen sollen nicht befüllt werden.

Darüber hinaus seien alle Einwohner Seidenbuchs angehalten, den Wasserverbrauch so gering wie möglich zu halten und mit Trinkwasser sorgsam umzugehen. „Die Schüttung der Quellen ist in dem höher gelegenen Ortsteil generell nicht besonders hoch“, begründete Bürgermeister Michael Helbig die Verfügung. Er habe sie ausgesprochen, um zu vermeiden, dass eine Notleitung gelegt werden müsse.

Der Regen vom Wochenende habe an der Situation nichts geändert. Ein Notstand herrsche jedoch nicht. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel