Lindenfels

Freiwillige Feuerwehr Glattbach Schafkopfturnier erfreute sich großer Beliebtheit

Spannende Spiele an fünf Tischen

Archivartikel

Glattbach.Gut besucht war das Schafkopfturnier der Freiwilligen Feuerwehr Glattbach. Das Kartenspiel wird in Glattbach gerne gespielt und es gibt in den umliegenden Ortschaften weitere Freunde des Spiels, das mit Karten gespielt wird, die mit dem Skatspiel vergleichbar sind.

„In diesem Jahr konnten wir an fünf Tischen spielen“, freute sich der Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr, Bernd Rettig. Immer vier Personen spielen eine Runde, dann wird gewechselt.

Wer mitspielen wollte, entrichtete eine Startgebühr von fünf Euro, die später als Sieg wieder ausbezahlt wurde. Auf den Sieger warteten somit 35 Euro, auf den Zweiten 25 und auf den Dritten 20 Euro. Das restliche Geld wurde gestaffelt an die folgenden Platzierungen ausgezahlt. Eine besondere Gabe wartete auf das Schlusslicht in der Riege der Platzierungen. Diese ging an Bernd Rettig, der ein Kartenspiel „zum Üben“ überreicht bekam.

Auf das Siegertreppchen schaffte es bei diesem Turnier Hans Bitsch, der 1520 Punkte erreichte. Schon im ersten Spiel von drei Runden holte er 650 Punkte heim. Das war dann nur noch schwer zu toppen. Den zweiten Platz nahm Ralf Meister mit 1380 Punkten ein. Er war dicht gefolgt von Jakob Machel, der 1350 erreichte. Platz vier und fünf schafften Adam Bitsch und Erwin Grieser.

Zum Abschluss des Abends bedankte sich Bernd Rettig bei allen Teilnehmern für das faire miteinander. Und wem der Abend Spaß gemacht hat, der war dann auch gleich für das nächste Turnier am Freitag, den 27. Dezember des neuen Jahres, eingeladen. jhs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel