Lindenfels

Böll-Schule Insgesamt 190 Urkunden verliehen

Sportliche Schüler ausgezeichnet

Archivartikel

Fürth.Die Heinrich-Böll-Schule (HBS) in Fürth ist seit Jahrzehnten für ihre sportlichen Aktivitäten bekannt und schärft ihr Profil auch über die Erfolge der Sportfachschaft. Ein Beispiel dafür war die Verleihung der Sportabzeichen. Die beiden Fachschaftsleiter Sebastian Rhein und Gernot Oberle ehrten insgesamt 190 Schülerauszeichnen.

47 Schüler erhielten das goldene Sportabzeichen. „Im Rahmen des Sportunterrichts wurde für den Wettbewerb mit enormem Engagement geübt, um die keineswegs einfachen Anforderungen zu erfüllen“, bemerkte Sebastian Rhein. Gernot Oberle fügte hinzu, dass es keineswegs so sei, dass die Jugend keinen Leistungswillen mehr zeige: „Der Ehrgeiz, das silberne oder goldene Abzeichen zu erhalten, war extrem ausgeprägt.“

Von den 190 Schülern erhielten 51 das bronzene, 92 das silberne und 47 das goldene Sportabzeichen. Die Urkunden und Anstecknadeln sind für die Schüler ein Zeichen dafür, dass sich Fleiß und Einsatzwillen lohnen und man hochgesteckte Ziele erreichen kann.

„Schulsport ist ein wichtiger Faktor beim vielzitierten Lernen fürs Leben“, betonten die Fachschaftsleiter. Die Heinrich-Böll-Schule strebt auch künftig die Teilnahme am Sportabzeichen an. Schulleiter Alexander Hauptmann danke der Sportfachschaft für das hohe Engagement und gratulierte den Schülern zum Erfolg. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel