Lindenfels

Internet-Anschlüsse Ab Februar greift neue Kooperation

Telekom nutzt das IKbit-Netz

Archivartikel

Lindenfels/Fürth.Ab dem 1. Februar nutzt auch die Deutsche Telekom das kommunale IKbit-Netz. Dazu hat der Konzern eine Kooperation mit der Entega vereinbart. Das teilte Fürths Bürgermeister Volker Oehlenschläger mit.

Fürth ist Sitz des Eigenbetriebs IKbit und hat die Koordinationsaufgaben des Zusammenschlusses aus zehn Kommunen übernommen, darunter auch Lindenfels. Diese hatten sich zusammengetan, um für knapp 20 Millionen Euro das moderne Glasfasernetz verlegen zu lassen. Refinanziert werden sollte das durch die Überlassung an die regionalen Telekommunikationsanbieter Entega und GGEW. Gedacht war aber auch an die Verpachtung des Netzes an andere Anbieter.

Neue Produkte verfügbar

Diese Rechnung scheint aufzugehen: Oehlenschläger kommentierte die Kooperation zwischen Entega und Deutsche Telekom so: „Somit ist es ab dem 1. Februar wieder für alle Bürger möglich, hochwertigere Produkte von 100 Megabit pro Sekunde bei der Deutschen Telekom zu beziehen. Hiervon verspricht sich IKbit eine bessere Netzauslastung und durch die zusätzlich generierte Netzpacht eine schnellere Refinanzierung des Bürgernetzes.“ mk

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel