Lindenfels

Ferienspiele Lindenfels Vereine haben in diesem Jahr für die Oster- und Sommerferien ein breites Programm aufgestellt

Viel zu erleben an mehreren Tagen in der Woche

Lindenfels.Die Ferienspiele in Lindenfels waren auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Dafür wurden die von den organisierenden Vereinen beantragten Gelder ausgezahlt.

Unterstützt werden die Ferienspiele von der Stadt Lindenfels mit 1000 Euro im Jahr, die Kasse führt der Freundeskreis Moëlan-sur-Mer. 15 Vereine halfen, ein tolles Ferienspielprogramm auf die Beine zu stellen. Die Kosten dafür übernehmen die Vereine in der Regel selbst. Zuschüsse werden den Vereinen gezahlt, die große Ausflugsfahrten anbieten, oder wenn externe Begleiter die Veranstaltung unterstützen. Immer, wenn größere Kosten entstehen, nutzen Vereine und Institutionen das Angebot, dafür einen Zuschuss zu bekommen.

Die 33. Lindenfelser Ferienspiele wurden federführend vom Freundeskreis Moelan mit großer Unterstützung von Klaus Johe vom Kur- und Tourismusservice der Stadt Lindenfels organisiert. Nach einem Aufruf im Frühjahr wurden 15 Veranstaltungen in den Sommerferien angeboten. Diese nutzten 90 Kinder, viele Kinder nahmen gleich an mehreren Veranstaltungen teil.

Große Nachfrage

Die Angebote werden alljährlich in der Zeit zwischen den Osterferien und vor den Sommerferien von Klaus Johe in einem Heft zusammengefasst. Den lesenden Drachen auf dem Titelblatt des diesjährigen Heftes hatte Eicke Kluge gemalt. Nach dem Erscheinen des Heftes waren die Angebote auch auf der Internetseite der Stadt Lindenfels zu finden und es lohnte sich, die Anmeldungen möglichst schnell durchzuführen. Manche Veranstaltungen waren nämlich schnell besetzt und es wurden Wartelisten aufgestellt. Deshalb ist auch immer ärgerlich, wenn Eltern oder Kinder die Anmeldung durchführen und dann nicht zur Veranstaltung kommen - ein anderes Kind hätte nämlich stattdessen einen schönen Tag erleben können.

Insgesamt verliefen die Ferienspiele "ohne Probleme", sagte Klaus Johe im Gespräch: "Es hat alles gut geklappt". Im Schnitt wurden pro Ferienwoche zwei bis drei Veranstaltungen angeboten.

Viele Veranstaltungen fanden in Lindenfels statt, wie die Fun-Sport-Night, die Kinderbibeltage oder Besuche beim Albert-Schweitzer-Haus, in der Reithalle, bei der Feuerwehr, beim Judoclub und im Drachenmuseum. Mit der Umweltberatung wurde ein Morgenausflug unternommen, das Bouleturnier wurde nachmittags ausgerichtet und auch eine Übernachtung auf der Burg war dabei. Ausflüge gab es zum "Forschen am Wasser", beim "Fun-Geocaching" oder in die Töpferwerkstatt. Ein Ganztagesausflug hatte den Luisenpark in Mannheim als Ziel. Im Rahmen der Ferienspiele wurde beim Burgfest ein Kindernachmittag angeboten.

Mit diesem abwechslungsreichen Programm, um das sich die Lindenfelser Vereine gekümmert hatten, wurde es in den Sommerferien selbst für die Kinder, die zu Hause blieben, nie langweilig. jhs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel